Kardex Remstar stattet seine automatisierten Lagersysteme mit intelligenter Bildverarbeitung aus. Mit dem Einsatz von Industriekameras soll der Kommissionierprozess weiter digitalisiert werden.

Mit der Bestückung seiner automatisierten Lagerlifte mit Bildverarbeitungssystemen geht Intralogistikanbieter Kardex Remstar weiter in Richtung Digitalisierung des Lagers. Beim Kommissionieren bedeutet ein Prozessschritt, der eingespart werden kann, ein hohes Maß an Kostenreduktion und Effizienz. Die eingesetzten Bildverarbeitungssysteme visualisieren nicht nur, sie assistieren auch den Mitarbeitern. Lagergut, das in das Lagersystem ein- oder ausgelagert wird, wird automatisch visuell erfasst und gebucht. Damit ist das händische Bestätigen mit dem Barcodescanner nicht mehr notwendig. Die Bildverarbeitungssoftware erfasst und verarbeitet alle Pick-Vorgänge automatisch und kommuniziert mit dem ERP des Kunden zum nahtlosen Datenaustausch. Die Technologie unterscheidet sich qualitativ von am Markt üblichen Lösungen, da leistungsstarke Industriekameras und -server eingesetzt werden.

Lösung zum Aufbau des digitalen Lagers

Mit dem hochwertigen Bildverarbeitungssystem wird das Picking im Lager automatisiert. Für Mitarbeiter bedeutet dies ein hohes Maß an kognitiver Ergonomie. Fehler werden nahezu ausgeschlossen, was die Qualität in Produktion und Distribution erhöht. Bernd Rögner, Geschäftsführer der Kardex Deutschland GmbH, ist sich sicher: „Mit dem Einsatz von intelligenter Bildverarbeitung in unseren automatisierten Lagersystemen bieten wir unseren Kunden eine richtungsweisende Lösung zum Aufbau ihres digitalen Lagers.“

Über die Kardex Germany GmbH

Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Lagersystemen, Kommissioniersoftware und Life Cycle Services. Kunden aus allen Industriezweigen verwenden Lösungen von Kardex Remstar, um ihre intralogistischen Prozesse transparenter und einfacher zu gestalten sowie nachweisbar Platz und Prozesskosten zu sparen. Die Kunden von Kardex Remstar kommen aus allen Branchen, wie zum Beispiel Automotive, Elektronik, Chemie/Pharma, Handel, Maschinenbau oder Gesundheitswesen.

Kardex Remstar verfügt über zwei Produktionsstandorte in Deutschland (Bellheim und Neuburg). Der Intralogistikanbieter hat bis heute rund 140.000 dynamische Lagersysteme auf der ganzen Welt erfolgreich implementiert. Mit einem ausgedehnten Verkäufer- und Händlernetz ist Kardex Remstar in über 30 Ländern aktiv und beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter weltweit.

Weitere Informationen unter: www.kardex-remstar.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kardex Germany GmbH
Megamat-Platz 1
86476 Neuburg/Kammel
Telefon: +49 (8283) 999-0
Telefax: +49 (8283) 999-144
http://www.kardex.de

Ansprechpartner:
Anette Kenntner
Manager Public Relations
Telefon: +49 (8283) 999231
Fax: +49 (8283) 999272
E-Mail: anette.kenntner@kardex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.