Der führende Anbieter für Software Asset Management (SAM) Aspera hat heute die Version 3.9 seiner cloud-fähigen Software License Control for SAP vorgestellt. Immer mehr Kunden weltweit bilden damit die SAP-Gesamtlandschaft ab, zunehmend auch alle Nutzer, die indirekt auf SAP zugreifen oder die SAP-Technologie nutzen.

Die neue Version bietet folgende Weiterentwicklungen:

  • Indirekte Nutzung: Das Handling von Nutzer-Accounts, die indirekt auf SAP-Anwendungen zugreifen, wurde optimiert. Risiken der indirekten Nutzung werden vermieden und die Kosten gesenkt.
  • Transportloser Zugriff: Das Auslesen der SAP-Daten ohne das Einspielen von Modifikationen vereinfacht den Installationsprozess und garantiert maximale Sicherheit beim Datenimport.
  • Intuitive Benutzeroberfläche: Die Oberfläche ist eng an Asperas SAM-Plattform SmartTrack angelehnt und bietet bestehenden Kunden intuitives Handling mit bewährten Funktionalitäten und Neukunden optimale Usability.

Unabhängigkeit im Lizenzmanagement für Kunden

Große Konzerne und Organisationen erreichen mit den Lösungen für die SAP-Lizenzoptimierung von Aspera in kurzer Zeit Übersicht über ihre Datenlage. Dazu gehören neben der BSH Hausgeräte GmbH (eine 100%ige Tochter der Robert Bosch GmbH) PLC Magyar Közút, Betreiber des öffentlichen Straßennetzes in Ungarn, sowie eine steigende Zahl an Unternehmen der DACH-Region, in Europa und den USA.  

„Ein Tool ohne Wissen löst kein Problem“, erklärt Dr. Michael Möbius, Leiter Lizenzmanagement der BSH Hausgeräte GmbH. „Entscheidend für uns ist die Kenntnis der SAP-Berater und der funktionierende Service von Aspera.“ Sein Team hat mit der Aspera-Lösung 60 SAP-Systeme in zwei Monaten angebunden.

„Es geht uns darum, dass der Kunde das Thema versteht, beherrscht und selbst agieren kann“, erklärt Guido Schneider, Senior Product Management Advisor SAP bei Aspera. „Kunden wollen mit wenig Aufwand regelmäßig Kosten sparen. Arbeitsintensive, einmalige Optimierungsversuche führen nicht zum Ziel.“

Expertise in indirekter Nutzung ausschlaggebend
Auch die Zahl der Beratungsprojekte vor allem in der indirekten Nutzung ist deutlich gestiegen. Damit entwickelt sich die SAP-Lizenzierung weiter zu einem starken Umsatzpfeiler.

  • Mit License Control for SAP behalten Kunden den Überblick über Lizenzen und Nutzung und senken ihre Lizenzkosten dauerhaft.
  • Der Service Rapid Vendor Analysis for SAP® Software liefert ein kompaktes Ergebnis der tatsächlichen SAP-Nutzung, ohne dass ein Tool installiert werden muss. Sie verschafft Kunden einen schnellen Überblick, wenn eine Vertragsverhandlung konkret ansteht. 
Über die Aspera GmbH

Aspera ist ein führender Lösungsanbieter für strategisches Software-Lizenzmanagement. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet. Hunderte Kunden setzen seitdem auf die Technologie von Aspera, darunter 15 der 30 größten DAX-Konzerne. Die mehrfach ausgezeichnete Software Asset Management-Plattform SmartTrack sowie die Services von Aspera werden von namhaften Konzernen und großen Organisationen aus allen wichtigen Wirtschaftssegmenten erfolgreich eingesetzt – vom Bankensektor über Automotive und Telekommunikation bis zur Pharmaindustrie.

Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Heike Lorey
Senior Marketing Specialist
Telefon: +49 (241) 963-3261
Fax: +49 (241) 963-1229
E-Mail: heike.lorey@aspera.com
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: thomas.gerick@aspera.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.