Die Nachfrage von Fitnessstudios nach qualifizierten Trainern für das Seniorentraining steigt. Immer mehr Menschen wollen auch im Alter fit und flexibel sein, um ihre Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern. Gerade für die über 65-Jährigen ist ein adäquates Bewegungs- und Fitnessprogramm von großer Bedeutung. Doch selten ist ein Sporttraining genau auf die besonderen Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt.

Das BTB bietet deshalb ab sofort die Ausbildung zum/zur Seniorentrainer/in an. Die Fortbildung richtet sich an Fitnesstrainer (mind. B-Lizenz), Sport- und Gymnastiklehrer, Physiotherapeuten und Personal Trainer mit einem Mindestalter von 22 Jahren. Der siebenmonatige Lehrgang vermittelt wesentliche Grundlagen, um ältere Menschen zu altersgemäßer Bewegung und Aktivität zu motivieren.

Der Fernlehrgang beim BTB befähigt die Absolventinnen und Absolventen, ein Trainingsprogramm unter Berücksichtigung physiologischer Besonderheiten der Zielgruppe 65 plus zu gestalten, das die Bausteine Kraft-, Ausdauer-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining umfasst. Ein gesundheitsoptimiertes Trainingsprogramm nimmt auch Entspannung und Spaß in den Blick. Hierzu liefert der BTB-Fernlehrgang wichtige Inhalte. Neben den praxisorientierten Lerneinheiten gehört das theoretische Wissen über die altersbedingten physiologischen Veränderungen wesentlich zur Weiterbildung dazu.

Jürgen Obst, Geschäftsführer und Schulleiter des BTB: „Mit unseren qualitativ hochwertigen und praxisbezogenen Studiengängen haben wir uns einen sehr guten Ruf in den Bereichen Sportwissenschaften, Sportmedizin und Gesundheitsförderung erworben. Wir erkennen Trends und entwickeln entsprechende qualitativ hochwertige Fortbildungen, wie die jetzt Weiterbildung zum Seniorentrainer bzw. zur Seniorentrainerin. In der Fitnessbranche werden immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht, die sich mit den besonderen Anforderungen älterer Menschen auskennen. Das spezielle Wissen für deren effektive Begleitung beim Sport können sie sich im neuen Lehrgang des BTB aneignen."

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.btb.info/…

Über Bildungswerk für therapeutische Berufe

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) ist seit über 30 Jahren auf Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen spezialisiert. Alle Lehrgänge in den Bereichen Gesundheitsvorsorge und Prävention, Beratung und Therapie, Sport und Fitness sowie Pflege und Betreuung zeichnen sich durch Praxisnähe und hohe fachliche Qualität aus. Das BTB ist Kooperationspartner wichtiger Berufsverbände. Damit gehört das BTB zu den führenden Anbietern im Weiterbildungssektor.

Die Ausbildungen des BTB sind nach dem Leitsatz ‚Aus der Praxis – für die Praxis‘ konzipiert. Durch die Möglichkeit, bestimmte Studiengänge von Anfang an mit unterschiedlichen Fachrichtungen zu kombinieren, erhalten Absolventinnen und Absolventen einen fachlich umfassenden Einstieg in die Praxis. Das pädagogische Konzept des BTB verknüpft Fernlehrgänge mit Präsenzseminaren, so dass die Studierenden von den Vorteilen beider Unterrichtsmethoden profitieren.

Alle Fernlehrgänge sind durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen. Über 40 erfahrene Dozenten und Tutoren leiten die Ausbildungen sowie Seminare. Das BTB betreut die Studierenden kostenlos bis zwei Jahre nach Ende der regulären Studienzeit. Diejenigen, die sich für eine berufliche Selbstständigkeit entscheiden, haben Anspruch auf eine kostenlose Beratung zu sämtlichen Fragen der Existenzgründung und des Marketings. Absolventinnen und Absolventen einer berufsbegleitenden Ausbildung erhalten die kostenfreie Mitgliedschaft in einem Berufsverband.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bildungswerk für therapeutische Berufe
Lobirke 1
42857 Remscheid
Telefon: +49 (2191) 46431-0
Telefax: +49 (2191) 46431-50
http://www.btb.info

Ansprechpartner:
Stefan Waloschek
Marketingleiter
Telefon: +49 (2191) 46431-15
Fax: +49 (2191) 46431-50
E-Mail: waloschek@btb.info
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.