Im November 2017 wurde der Louvre Abu Dhabi offiziell eröffnet. Abu Dhabi, zugleich Hauptstadt des Emirats Abu Dhabi und der Vereinigten Arabischen Emirate, setzt mit dem Louvre Abu Dhabi eines der wichtigsten von mehreren geplanten Museumsprojekten um. Mit Exponaten, die von der Antike bis ins 21. Jahrhundert datieren, hat sich das Emirat mit dem Louvre Abu Dhabi ein kulturelles Monument der Superlative geschaffen.

Der Museumsbau ist bemerkenswert. Das Architektenbüro Ateliers Jean Nouvel aus Paris setzte den Auftrag, mit dem Gebäude die moderne Architektur mit der Tradition arabischer Bauten zu verbinden, in hervorragender Weise um. Über 50 Gebäude mit Flachdächern, die sich zum Teil durch schmale, dazwischen liegende Wege und einer Vielzahl von Wasserbassins auszeichnen, werden von einer flachen, lichtdurchlässigen Metallkuppel mit einem Durchmesser von mehr als 180 Meter überdeckt.

13.400 m² fugenlose Akustikdecken aus Blähglas

Die Temperaturen in Abu Dhabi erreichen in den Sommermonaten regelmäßig bis über 50 Grad Celsius. Daher wurden im Museum aufwändige Systeme zur Kühlung der Ausstellungsgebäude benötigt. Einen wesentlichen Teil der Kühlleistung im Inneren der Gebäude übernimmt ein fugenloses Akustikkühlsystem der Lahnau Akustik GmbH.

Die komplexe Deckenkonstruktion verbindet modernste Technik (Akustik & Kühlung) mit zeitloser Ästhetik. In den vier Eingangsgebäuden wurden mit Hilfe von fugenlosen Akustik-Kühldecken modernste Kühlsysteme unsichtbar verbaut. Insgesamt wurden im Louvre Abu Dhabi etwa 1.400 m² Akustik-Kühldecken und mehr als 12.000 m² Akustikdecken fugenlos installiert. Es handelt sich um die ersten und bisher einzigen fugenlosen Akustik-Kühldecken aus Poraver Blähglas in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Der Firma Lahnau Akustik GmbH aus Lahnau wurde der Auftrag zum kompletten technischen Support inklusive Auslegung und Berechnung der Kühldecken und eigenen Schulungen vor Ort zugeteilt. Lahnau Vertriebspartner vor Ort waren Intex Finishes DMCC, der Partner für die Klimatechnik war RiLO Systemtechnik GmbH & Co. KG aus Ochtrup. Die Arbeiten vor Ort wurden letztlich gemeinschaftlich von einem internationalen Projektteam getragen, an dem Unternehmen aus verschiedensten Ländern und Kulturen beteiligt waren. Die Zeit von Planungsbeginn bis zur Eröffnung betrug insgesamt rund 10 Jahre.

Entscheidung für Lahnau aufgrund der hochwertigen Optik und Qualität der Blähglas-Decken

Den Zuschlag erhielt die Lahnau Akustik GmbH letztlich aufgrund der hochwertigen Optik und Qualität der Mikropor Decke und dass dadurch modernste Technik und Komfort unsichtbar in einem System integriert werden konnten. Hierdurch konnte eine Vielzahl an Mitbewerbern im Vorfeld ausgestochen werden. Die Feinporigkeit und die homogene, feinstrukturierte Oberfläche des Putzes überzeugten das Architektenbüro und Bauherren gleichermaßen. Die Mikropor Akustikdecken enthalten einen hohen Anteil Blähglas. Lahnau Akustik setzt dabei auf ihren langjährigen Partner, die Dennert Poraver GmbH, die den Rohstoff für die Deckenplatten aus Recyclingglas herstellt. Durch das mineralische Poraver Blähglasgranulat sind die Platten sehr leicht und unempfindlich gegen Temperatur sowie Feuchtigkeit. Auch ist die Bearbeitung besonders einfach und erfordert kein Spezialwerkzeug. Anorganisch gebunden erfüllen die Mikropor Akustikplatten die Baustoffklasse A2 (nicht brennbar). Darüber hinaus wird das Blähglasgranulat auch als Zuschlagstoff in der Oberflächenbeschichtung verwendet. Hier ist es neben der Formgebung und der Struktur vor allem für die einfache Verarbeitung und die Optimierung der thermischen Eigenschaften des Akustikputzes zuständig.

Über die Lahnau Akustik GmbH

Als Hersteller von innovativen und ökologischen Akustikbaustoffen produziert die Lahnau Akustik GmbH am Firmenstandort in Lahnau Akustiksysteme aus Recycling-Glas, Metall, Holz und Akustikschaum. Lahnau Akustik sieht ihre Aufgabe darin, den Planern, Bauherren und Behörden zugelassene Decken- und Wandsysteme für die Realisierung Ihrer Gebäude bereitzustellen, die eine Vielzahl der erforderlichen Randbedingungen wie z. B. Akustik, Brandschutz, Lichtreflexion, Stabilität, Flexibilität aber vor allem die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen des Nutzers erfüllen. Die umfangreiche Produktpalette ist speziell für den Einsatz in Bürogebäuden, Banken, Konzerthäusern, Dorfgemeinschaftshäusern, Schulen, Sporthallen und Kindergärten konzipiert. Neben einer Vielzahl an Standardlösungen bietet Lahnau Akustik geprüfte und zugelassene Komplettsysteme, auch für komplexe Anforderungen wie z. B. in Sporthallen, Schwimmbädern oder Raumschießanlagen. Der Kompetenzkern der Lahnau Akustik GmbH ist es, objektbezogene und spezifische Individuallösungen gemeinsam mit dem Kunden zu entwickeln und umzusetzen.

Über die Dennert Poraver GmbH

Die Dennert Poraver GmbH ist weltweiter Marktführer in der Herstellung und dem Vertrieb von Blähglas. Poraver ist ein hochwertiger, ökologischer Leichtfüllstoff aus Recyclingglas, der neben Anwendungen in der Baustoffindustrie branchenübergreifend in einer Vielzahl von Industrieprodukten eingesetzt wird. Die Produkte werden an zwei Standorten in Europa und Nordamerika industriell hergestellt. Im Produktionswerk Postbauer-Heng in der Nähe von Nürnberg stellt das Unternehmen bereits seit 1983 Poraver Blähglasgranulat für den europäischen Markt her. Im Jahr 2007 wurde ein weiteres Poraver® Werk in Innisfil (Kanada) zur Belieferung der Märkte in Kanada und in den USA eröffnet. Am Standort Schlüsselfeld wird im Jahr 2020 das dritte Produktionswerk errichtet. Die Produktionskapazität des Unternehmens als größter Hersteller wird damit in der Endausbaustufe auf 500.000 m³ (170.000 Tonnen) Blähglas pro Jahr steigen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dennert Poraver GmbH
Mozartweg 1
96132 Schlüsselfeld
Telefon: +49 (9552) 92977-0
Telefax: +49 (9552) 92977-26
http://www.poraver.de

Ansprechpartner:
Stefan Kastner
Leiter Marketing Kommunikation
Telefon: +49 (9552) 92977-11
E-Mail: kastner@poraver.de
Jörg Bärenz
Leitung Vertrieb / Marketing
Telefon: +49 (6441) 601-326
E-Mail: joerg.baerenz@lahnau-akustik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.