Nucor Steel Kankakee, Inc. aus Illinois in den USA hat die SMS group (www.sms-group.com) als Haupttechnologielieferanten für eine neue Feinstahlstraße ausgewählt. Die neue Anlage mit einer Jahreskapazität von 500.000 Tonnen wird im bestehenden Stabstahl­werk in Bourbonnais, Illinois, errichtet. Die Produktion soll 2019 aufgenommen werden.

Als Ergänzung zu der bestehenden Walzstraße wird die neue Anlage für ein breiteres Spektrum an Feinstahlprodukten ausgelegt, darunter gleich- und ungleichschenkelige Winkel zwischen 76 und 178 Milli­metern, U-Profile zwischen 76 und 254 Millimetern, Flachstahl bis 308,4 Millimeter, Rundprofile bis 92 Millimeter und Betonstahl Nr. 14 bis Nr. 18 (43 bis 57,3 Millimetern Durchmesser). Die von der SMS group entwickelte Kalibrierung ermöglicht den Einsatz sehr unterschiedlicher Knüppel – von 158 Millimetern quadratisch bis zu Rechteckquerschnitten von 139,7 x 292,1 Millimetern.

Die neue von der SMS group gelieferte Feinstahlstraße wird ins­gesamt über 16 Gerüste, darunter fünf Kipp-Gerüste mit Doppel­antrieb, verfügen. Alle Gerüste werden mit Schnellwechselein­richtungen ausgerüstet. Entlang der Walzlinie wird es drei Scheren mit der Möglichkeit automatischer Probenahmen geben sowie einen automatischen Probenahmebereich am Kühlbett.

Zu den weiteren Besonderheiten des neuen Walzwerks zählen die Mehrstrang-Richtmaschine mit automatischer Walzgutpositionierung und -zuführung und automatischer Walzenwechseleinrichtung sowie eine 700-Tonnen-Kaltschere. Zwei gelieferte Kaltsägen können sowohl mit Trennscheiben als auch mit Metallsägeblättern arbeiten. Eine automatische magnetische Stapeleinrichtung von rund 24 Metern Länge mit vier unabhängigen Abschnitten von jeweils sechs Metern Länge bietet maximale Flexibilität. Das hochgenaue MEERgauge®-Profilmessgerät der neuesten Generation, das auch Oberflächenfehler detektiert, ermöglicht Nucor Steel Kankakee präzise berührungslose Messungen für optimale Produktions­prozesse.

Hohe Effizienz ist nicht zuletzt dank der Technologiepakete und der Schnellwechseleinrichtungen garantiert. Abmessungswechsel und Veränderungen der Fertiglängen lassen sich schnell umsetzen, so dass die Stillstandzeiten auf ein Minimum reduziert werden. Neben der mechanischen Ausrüstung liefert die SMS group auch die komplette Elektrik und Automation.

„Diese neue Feinstahlstraße passt perfekt zu unserer langfristigen Strategie des profitablen Wachstums. Mit dieser Anlage können wir unsere führende Marktposition weiter ausbauen. Sie ermöglicht es uns, auf den zentralen Märkten der USA unser Angebot an Stäben, leichten Profilen sowie Winkel- und U-Profilen für den Bausektor auszuweiten“, erklärt John Ferriola, Chairman, CEO & President von Nucor.

Der mittlere Westen der USA ist einer der größten Märkte für Feinstahlprodukte. Mit der neuen hochmodernen Feinstahlstraße ist Nucor Steel Kankakee, Inc. somit optimal aufgestellt, um die Nachfrage ihrer Kunden nach vielfältigen Feinstahlprodukten höchster Qualität zu erfüllen.

Über die SMS group GmbH

Die SMS group ist eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie. Rund 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften weltweit einen Umsatz von über 3 Mrd. EUR. Alleineigentümer der Holding SMS GmbH ist die Familie Weiss Stiftung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMS group GmbH
Eduard-Schloemann-Straße 4
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 881-0
Telefax: +49 (211) 881-4902
http://www.sms-group.com

Ansprechpartner:
Thilo Sagermann
Fachpresse
Telefon: +49 (211) 881-4449
Fax: +49 (211) 881-774449
E-Mail: thilo.sagermann@sms-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.