Das neue diskursive Format ShortCuts in Kooperation mit der Fachschaft Filmwissenschaften der JGU Mainz lädt zum spannenden Austausch über das Medium Film ein. Gezeigt wird ein Programm alter und neuer Kurzfilme, die einen künstlerisch experimentellen Ansatz verfolgen.

Zum Auftakt der neuen Reihe werden vier Kurzfilme des österreichischen Filmemachers Lukas Marxt vorgeführt, der in Köln lebt und arbeitet. Eines der zentralen Themen, mit denen sich Marxt filmisch auseinandersetzt, ist der Dialog zwischen menschlicher und geologischer Existenz. Seine Beobachtungen führen ihn weltweit an entlegene Orte und zeigen ein breites Spektrum filmischer Ausdrucksmöglichkeiten. Während in Fishing is not done on Tuesdays ein rotierender Blick auf die Formation von Landschaften vor der Küste Ghanas geworfen wird, ist die Kameraeinstellung in Black Rain White Scars regungslos auf eine Häuserflucht in der pulsierenden chinesischen Metropole Hongkong gerichtet, die im Zwielicht zu versinken droht. In Circular Inscription und Imperial Valley (cultivated run-off) wiederum werden die Folgen von Handlungen in kargen Wüstenlandschaften als Spuren sichtbar. Sie sind herzlich eingeladen bei einem Glas Wein über die Filme ins Gespräch zu kommen.

Black Rain White Scars, 2014
Circular Inscription, 2016
Fishing is not done on Tuesdays, mit Marcel Odenbach, 2017
Imperial Valley (cultivated run-off), 2018

Mi 23/05
19 Uhr

Kosten:
Film und Wein im Eintritt enthalten

Für Studierende der JGU Mainz, Kunsthochschule Mainz und Hochschule Mainz kostenfrei. Mit freundlicher Unterstützung des AStA der JGU Mainz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kunsthalle Mainz
Am Zollhafen 3-5
55118 Mainz
Telefon: +49 (6131) 1269-36
Telefax: +49 (6131) 1269-37
http://www.kunsthalle-mainz.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.