Es ist eine der häufigsten Fragen beim Thema Elterngeld: Lohnt es sich, nebenher zu arbeiten? Wie viel kann ich dazuverdienen?

Auf jeden Fall dürfen Sie während des Elterngeldbezuges dazuverdienen. Sie dürfen sogar bis zu 30 Wochenstunden erwerbstätig sein (mit allen Ihre beruflichen Tätigkeiten zusammengerechnet).

Wie funktioniert nun die Anrechnung von Zuverdiensten bei Elterngeld?

Die Berechnung eines Zuverdienstes ist leider sehr komplex. Der Zuverdienst wird nicht einfach vom Elterngeld „abgezogen“, sondern die Elterngeldstelle vergleicht Ihr vorgeburtliches fiktives Einkommen mit dem nachgeburtlichen fiktiven Zuverdienstnetto.

Nehmen wir an, das vorgeburtliche Nettoeinkommen beträgt 1.734,- EUR. Hat man nun einen Zuverdienst von 1.000- EUR netto (fiktives Netto unter Berücksichtigung der Steuer- und Sozialversicherungsabzugsmerkmale des Bemessungszeitraumes) ergibt sich ein Erwerbsverlust von 734,- EUR. Der Erwerbsverlust wird in Höhe der Ersatzrate (65%) ersetzt. Das Elterngeld in dem Fall würde also 477,10 EUR betragen.

Nun ist aber immer die Herausforderung, das Brutto (bzw. den Gewinn vor Steuern, wenn selbständig) herauszubekommen. Unser Zuverdienstrechner (Bestandteil der Elterngeldsoftware) rechnet Ihnen den zuverdienst ausgehend vom Brutto aus, was sehr hilfreich bei der Planung Ihres Elterngeldbezuges sein kann.

Zuverdienst bei Basiselterngeld und ElterngeldPlus

Während das Basiselterngeld keine anrechnungsfreie Zuverdienstgrenze kennt und damit jeder Euro Zuverdienst auch anteilig das Elterngeld verringert, kann man beim ElterngeldPlus sein hälftiges vorgeburtliches Netto anrechnungsfrei hinzuverdienen, was durchaus lukrativ sein kann. Ein Zuverdienst während Basiselterngeldbezug lohnt sich also in der Regel nicht, weil die Einbußen beim Elterngeld im Vergleich zum Zuverdienst unverhältnismäßig hoch ausfallen.

Unsere Elterngeldsoftware rechnet Ihnen Ihr optimales ElterngeldPlus-Brutto aus, damit Sie auf Nummer sicher gehen können, dass Ihr Elterngeld auch nicht gekürzt wird.

Die Regelungen beim Elterngeldrecht können sehr kompliziert sein. Besonders beim Zuverdienst kann es zu Überraschungen kommen. Nutzen Sie unsere Elterngeldsoftware oder eine persönliche Elterngeldberatung, um auf Nummer sicher zu gehen und das Beste rauszuholen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Einfach Elterngeld GmbH
Pennricher Str. 31
01157 Dresden
Telefon: +49 (351) 79993-850
http://www.einfach-elterngeld.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.