Alle Welt redet von Vitaminen für ein besseres Immunsystem. Doch nichts schadet unserer Abwehr mehr als Angst und Stress, beides in der Bevölkerung auf Höchststand. Da sind die vielen Arbeitslosen, die Alleingelassenen, die Hypernervösen, die Risikogruppen, Pessimisten, Schlaflosen und Hysteriker. ADHS nimmt unter Schülern zu, Inkontinenz unter Alten, und Psychosen bei Nachrichten-Anschauern. Millionen gehen mit Schrecken ins Bett und wachen mit Angst auf. Nichts schadet dem Immunsystem mehr als Angst, sagt der med. Journalist und 18-fache Sachbuchautor Prof. h. c. Manfred Krames.

Das war laut seiner Recherche vor 200 Jahren ähnlich, als das Volk von Ausbeute und Diktatur die Nase voll hatte. Ganz Europa war in Aufruhr. Keiner wusste wie es weitergehen soll. Krankheit und kurze Lebenserwartung waren die Norm, Ärzte konnten sich nur die Reichen leisten, Depression und Selbstmord an der Tagesordnung. Beethoven erkannte, dass Angst lähmt. Das wollte er mit einer neuartigen Musik ändern.

„Nein!“, lässt er quasi die Zuhörer seiner 9. Sinfonie durch den Tenor anschreien. „Nicht diese Töne!“ Seit 200 Jahren rätseln Musikexperten weltweit, was er damit meint. Und weiter: „Lasset uns freudenvollere (Töne) anstimmen!“  Beethoven will uns mit seiner letzten Sinfonie aufrütteln, uns ermahnen, dass wir uns keinesfalls der negativen, dunklen Schwingung (Töne) hingeben dürfen, denn die mache krank und schwach.

Sofort die Stimmung anheben! Dem Bösen, Unheilvollen, Finsteren erst gar nicht Einzug gewähren in unsere Gemüter, in unsere Herzen! Das allein hatte er vor Augen, als er sich an die Komposition der Neunten machte, ein Werk, dass der Dunkelheit den Gar ausmacht, das beim Anhören orgasmische Freuden auslöst und die Herzen mit Licht und Liebe erfüllt. „Freude schöner Götterfunken“ sollen wir erleben mit seiner Kreation.

Es handelt sich um die grandioseste Musik je für Menschen in depressiven Stimmungen oder Lebenskrisen geschaffen. In Japan wird sie von Psychologen empfohlen, und auch der Präsident der psychotherapeutischen Vereinigung VFP, Dr. Werner Weishaupt, ist von der positiven Wirkung auf die geistig-seelische Gesundheit überwältigt, wie er schriftlich mitteilte.

Beethovens Meisterwerk hat jedoch einen Haken. Wenn man es anhört, ohne zu wissen was der Komponist damit ausdrücken will, ist die Wirkung gering. Erst wenn man die Geschichte der Entstehung gelesen, die Texte im Chorteil entschlüsselt hat, lädt es unsere Batterien auf, lässt Furcht vor Tod und Teufel verschwinden. Das Buch ist daher ein „Muss“ für diese Zeit.

Angesichts der massiven Angst und Sorge, die CoVid19 auslöst, und der dunklen Töne, die sich immer weiter in unserer Gesellschaft verbreiten, bietet Buch Artha BEETHOVENS NEUNTE UND DER SCHREI NACH LIEBE zum Sonderpreis von EUR 19,80 an. Eine CD mit der Sinfonie gibt’s gratis dazu! Und portofreie Lieferung. Bestellbar bei www.Artha.de .

Apropos, Beethoven wäre in diesem Jahr genau 250 Jahre alt geworden.

https://artha.de/Auslieferung/Interspa-Verlag/Beethovens-Neunte-und-der-Schrei-nach-Liebe.html?listtype=search&searchparam=Beethoven

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Beethovens Botschaft für die Welt
Möllersdorferstraße 14/16
A2353 Guntramsdorf
Telefon: +49 (651) 91891828
http://

Ansprechpartner:
Manfred Krames
E-Mail: ManfredKrames@gmail.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel