Die Virtual Solution AG hat mit dem Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern eine Rahmenvereinbarung für die Bundesverwaltung über die Lieferung und Installation der mobilen Sicherheitslösung „SecurePIM Government“ mit einer geplanten Laufzeit von drei bis sieben Jahren abgeschlossen.

Ab sofort können Behörden und Einrichtungen des Bundes die Sicherheitslösung „SecurePIM“ des deutschen Sicherheitsspezialisten Virtual Solution schnell und unkompliziert über das Kaufhaus des Bundes beziehen. Die Vereinbarung des Rahmenvertrages ermöglicht Behördenmitarbeitern endlich die dienstliche Nutzung von iOS-Endgeräten, die mit „SecurePIM Government“ nun gegen Sicherheitsrisiken wie Datendiebstahl und Datenmanipulation abgesichert sind. Nutzer von „SecurePIM Government“ können mit iPhones und iPads unterwegs auf Dokumente bis zur Geheimhaltungsstufe „VERSCHLUSSSACHE – NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH“, kurz „VS – NfD“, zugreifen und sicher kommunizieren.

SecurePIM Government für iPhone und iPad

Im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat Virtual Solution eine iOS-Systemlösung entwickelt, die es Behörden ermöglicht, iPhone und iPad in die tägliche Arbeit der öffentlichen Verwaltung zu integrieren. Die Daten werden über einen zentralen Zugang des Informationsverbunds Berlin-Bonn (IVBB) mit den Servern der Hausnetze synchronisiert. „SecurePIM Government“ bietet alle wichtigen Business-Funktionen, wie sichere Synchronisation mit Mail-Servern, sicheren Download von Dokumenten sowie sicheren Zugriff auf das Intranet der Behörde.

“Die Verwendung von iPhones und iPads wird auch im Behördenumfeld immer beliebter. Mit diesem Rahmenvertrag können die IT-Verantwortlichen der Bundesverwaltung endlich auch die sichere Nutzung gewährleisten”, sagt Günter Junk, CEO der Virtual Solution AG. "Wir sind sehr erfreut, dass wir mit der SecurePIM-Lösung das Beschaffungsamt des Bundes überzeugen konnten.“

Deutsche Hochsicherheitstechnik mit intuitiver iOS-Benutzerfreundlichkeit

„SecurePIM Government“ ist eine Eigenentwicklung der Virtual Solution AG, die das Qualitätsmerkmal „Made in Germany“ trägt. Ziel des Unternehmens war es, eine Sicherheitslösung zu schaffen, die dem höchsten Anspruch an Sicherheit gerecht wird und zugleich eine hohe Benutzerfreundlichkeit bietet.

„Wir sind davon überzeugt, dass Nutzbarkeit ausschlaggebend ist für die Akzeptanz eines Produktes“, sagt Günter Junk, CEO der Virtual Solution AG. „Kein Mitarbeiter wird umständliche Sicherheitslösungen in seinem Arbeitsprozess akzeptieren und eine Behörde läuft Gefahr, dass eben solche umgangen werden. Die Lösung ist ein Sicherheitscontainer in Form einer App. So befinden sich alle Unternehmensdaten auf dem mobilen Endgerät in einer sicheren Umgebung und sind geschützt vor jeglicher Art von unbefugtem Zugriff.“

Über die Virtual Solution AG

Die Virtual Solution AG ist ein international tätiger, deutscher Softwarehersteller. Das Unternehmen mit Sitz in München und Berlin entwickelt mit seiner Applikation „SecurePIM“ und dem Framework „SERA“ Sicherheitslösungen für Smartphones und Tablets. SecurePIM speichert und überträgt Unternehmensdaten wie E-Mails, Dokumente und Kontakte verschlüsselt.

SecurePIM ist die einzige vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zugelassene Sicherheitslösung für iOS-basierte Mobilgeräte (iPhone und iPad) und erlaubt die Verarbeitung und Übertragung von Informationen des Geheimhaltungsgrades „VERSCHLUSSSACHE – NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH (VS – NfD)“.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Virtual Solution AG
Blutenburgstraße 18
80636 München
Telefon: +49 (89) 309057-0
Telefax: +49 (89) 309057-200
http://www.virtual-solution.com

Ansprechpartner:
Ana Elena Heydock
Telefon: +49 (89) 309057148
E-Mail: ana.elena.heydock@virtual-solution.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.