Zur Auftaktveranstaltung 2017 treffen sich am 30. Januar wieder zahlreiche sächsische Unternehmer im Projekthaus METEOR zum topaktuellen Thema „Herausforderung Energiewende“. Unter dieser spannenden Überschrift wird gleichzeitig der fünfte Geburtstag gefeiert – 2012 fand die erste Veranstaltung im Café Moskau statt.

Die bevorstehende Energiewende fordert jeden – nicht nur Politik, Energiekonzerne und Haushalte, auch die Wirtschaft und so den sächsischen Mittelstand. „Die Energiewende – ein gutes Stück Arbeit. Drei Gesetze. Ein Ziel: Ordnung bei der Energiewende“, so das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die Grundlage dafür wurde mit dem Inkrafttreten des EEG 2017 sowie den Gesetzen zur Weiterentwicklung des Strommarktes und zur Digitalisierung der Energiewende bereits geschaffen. Damit stehen mittelständische Unternehmen vor vielen Herausforderungen:

Wie können sich Unternehmen auf die bevorstehende Energiewende erfolgreich einstellen? Welche Lösungen steigern die Energieeffizienz? Wie kann eine nachhaltige und innovative Energiepolitik praktisch für KMU umgesetzt werden? Was bedeutet die Digitalisierung der Energiewende für den Mittelstand?

Beim „Chemnitzer Monitoring – Sichten einer Stadt“ werden am 30. Januar 2017 diese und noch weitere brisante Fragen von Experten diskutiert. Die Gäste erhalten die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen und praktische Lösungen im Energiesektor zu informieren sowie mit Unternehmern aus der Region ins Gespräch zu kommen. Mit dabei sind Pecha Kucha Präsentationen von:

» Steffi Hünlich, Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH, Dresden
» Prof. Dr.-Ing. Mirko Bodach, Westsächsische Hochschule Zwickau
» Dr. Lars Freygang, envia Mitteldeutsche Energie AG, Chemnitz
» Carina Kühnel, Umweltamt der Stadt Chemnitz

Im Anschluss an die kostenfreie Veranstaltung können die Gäste bei einem Imbiss mit freundlicher Unterstützung von 3B Dienstleistung Dresden GmbH und Wohnen in Chemnitz GmbH die Gespräche vertiefen.

Das „Chemnitzer Monitoring – Sichten einer Stadt“ wird vom BVMW Chemnitz und der P3N MARKETING GMBH veranstaltet. Die Afterwork-Veranstaltung ist eine regelmäßige Plattform zum Check, zur Beobachtung, zur Diskussion und Nachfrage von Themen aus Chemnitz sowie aus der Region entlang der A 4 und A 72. Die Referenten stellen ihre Erfolgsmodelle vor und schieben Ideen an, mischen sich in Prozesse ein, stellen Fragen und initiieren Bewegung. Das Chemnitzer Monitoring fördert das Netzwerk der Chemnitzer und südwestsächsischen Unternehmer von innen heraus.

Die Gastgeber Dr. Ina Meinelt und Bernd Reinshagen freuen sich auf die Geburtstagsveranstaltung.

» Thema: Herausforderung Energiewende
» Termin: 30. Januar 2017 | Einlass ab 18:00 Uhr | Beginn 18:20 Uhr
» Ort: Projekthaus METEOR | Reichenhainer Str. 219 | 09125 Chemnitz
» Anmeldung

Über die P3N MARKETING GMBH

Im Fokus der Geschäftstätigkeit der P3N MARKETING stehen Marketing und Vertrieb für mittelständische Unternehmen. Als externe Marketingabteilung konzipieren, realisieren und betreuen wir Marketing- und Vertriebsprozesse. Analysieren, Ziele definieren, Strategien entwickeln, mit Kreativität und Fantasie in Maßnahmen umsetzen und mit Leidenschaft und Enthusiasmus realisieren ist unsere Mission. Wir fördern die Bekanntheit, Kundenbindung und das Image von Unternehmen. Das Repertoire in der Umsetzung reicht von Direktmarketing, Presse- und Medienarbeit, Fachartikel und Referenzen, Employer Branding, Schulungen, Workshops und Coachings bis zu Innovationsmarketing und Messen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

P3N MARKETING GMBH
Deubners Weg 10
09112 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 243509-00
Telefax: +49 (371) 243509-19
https://www.p3n-marketing.de/

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.