Roche Diagnostics gibt offiziell den Startschuss für den Verkauf des NGS Portfolios von Kapa Biosystems in Deutschland bekannt. Das Unternehmen bietet nun innovative, vielseitige und zeitsparende Lösungen für die Probenvorbereitung im NGS aus einer Hand an. Die Produktgruppen für Polymerase Chain Reaction (PCR) und quantitative PCR (qPCR) Applikationen werden in Deutschland exklusiv von Merck KGaA verkauft und serviceseitig unterstützt.

Roche Diagnostics hat Kapa Biosystems, eine private Firma in Kapstadt, Südafrika, erworben. Kapa Biosystems ist ein Vorreiter in der Entwicklung von leistungsstarken Enzymen für Anwendungen in der Forschung, der Life-Science-Industrie sowie in der klinischen Diagnostik. Kapa Biosystems verwendet firmeneigene Technologien, um diese Enzyme für NGS PCR und qPCR Applikationen zu optimieren.

Die Roche Diagnostics Deutschland GmbH wird exklusiv die Kapa Biosystems NGS Produkte für Sample Quality Control, RNA & DNA Library Preparations, Library Amplifications und Library Quantifications sowie die HighFidelity (HiFi) Polymerase und Pure Beads vertreiben. Die Produkte von Kapa Biosystems für qPCR und PCR sowie KAPA SYBR FAST, KAPA PROBE FORCE und KAPA Maus-Genotypisierung werden über Merck KGaA erhältlich sein.

Mit dem Vertrieb des Portfolios in Deutschland arbeitet Roche weiterhin intensiv daran, das Angebot im Bereich NGS von der Probenvorbereitung bis hin zum Ergebnis auszubauen. „Durch die Fortschritte im Bereich NGS und das stetig zunehmende Probenaufkommen, werden effiziente und kosteneffektive Protokolle zur Herstellung, Amplifikation und Quantifizierung von NGS Libraries benötigt", sagt Dr. Thomas Schinecker, Geschäftsführer der Roche Diagnostics Deutschland GmbH.

Das NGS-Portfolio von Kapa Biosystems umfasst unter anderem Enzyme wie neuartige DNA-Polymerasen, die die Leistungsfähigkeit des gesamten Sequenzierungs-Workflows verbessern. Die Produkte zeichnen sich durch eine hohe Effizienz im Workflow (schnelle Turn Around Time, mögliche Automatisierung) und eine hohe Performance (hohe Conversion Rate, geringer Amplification Bias und PCR Duplikate) aus. Besonders in der Kombination mit NimbleGen Sequence Capture Produkten zur gezielten Anreicherung von DNA Regionen von Roche, profitieren Kunden durch weitere Workflow Synergien. „Der Erwerb von Kapa Biosystems bietet Roche einen breiten Vertriebskanal und die Möglichkeit, direkt in den Märkten zu verkaufen, in denen bisher nur Verkaufspartner agieren", führt Schinecker weiter aus. „Damit bieten wir unseren Kunden eine noch engere Zusammenarbeit und helfen ihnen ihre Sequencing Prozesse einfacher und effizienter zu gestalten."

Die Produkte von Kapa Biosystems sorgen dafür, dass die Forschung in der Bio-Medizin nicht mehr durch die nativen Enzym-Strukturen oder Funktionen limitiert ist. Seit 2006 leistet Kapa Pionierarbeit für die Anwendung der Directed Evolution-Technologie, um ein Ergebnis von High-Performance-Reagenzien für Life-Science-Applikationen zu entwickeln. Diese Technologie wird von mehr als tausend Wissenschaftlern in der Welt genutzt und ist in über 2ßßß begutachteten Publikationen erwähnt.

Über die Roche Diagnostics Deutschland GmbH

Roche beschäftigt in Deutschland rund 15 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Pharma und Diagnostik. Die großen operativen Gesellschaften sind an den drei Standorten in Grenzach-Wyhlen (Roche Pharma AG), Mannheim (Roche Diagnostics GmbH, Roche Diagnostics Deutschland GmbH, Roche Diabetes Care GmbH sowie Roche Diabetes Care Deutschland GmbH) und Penzberg (Biotechnologie-Kompetenzzentrum, Roche Diagnostics GmbH) vertreten. Die Schwerpunkte erstrecken sich über die gesamte Wertschöpfungskette der beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics: von Forschung und Entwicklung über Produktion, Logistik bis hin zu Marketing und Vertrieb, wobei jeder Standort neben dem Deutschland-Geschäft auch globale Aufgaben wahrnimmt. Roche bekennt sich klar zu den deutschen Standorten und hat in den letzten fünf Jahren in diese rund 2 Milliarden Euro investiert. Weitere Informationen zu Roche in Deutschland finden Sie unter www.roche.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Roche Diagnostics Deutschland GmbH
Sandhofer Str. 116
68305 Mannheim
Telefon: +49 (621) 759-0
Telefax: +49 (621) 759-4083
http://www.roche.de/

Ansprechpartner:
Maren Schulz
Communications Manager
Telefon: +49 (621) 759-5484
Fax: +49 (621) 7592799
E-Mail: maren.schulz@roche.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.