Unbestritten sind Kunststoffverpackungen praktisch, preiswert und sicher, aber sind sie auch umweltgerecht und nachhaltig? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Fachtagung des Kunststoff-Zentrums SKZ (Würzburg), denn diese Eigenschaften sind inzwischen zu wichtigen Wettbewerbsfaktoren geworden.
Medien berichten über Kunststoffverpackungsabfälle in den Meeren, den Ersatz von Kunststofftragetaschen bei Discountern und über Kunststoffverpackungen als "Müllverursacher Nr. 1" schlechthin. Und schließlich gibt es ja auch noch andere, "unbelastete"  Verpackungsmaterialien wie Glas, Metall oder Papier. Kein Wunder, wenn Konsumenten aufgrund der vielen "grünen" Argumente verunsichert sind!

Das stellt die Kunststoffverpackungsbranche vor die Herausforderung, die ökologische Position ihrer Produkte zu prüfen, ggf. zu verbessern und glaubhaft darüber zu informieren. Verpackungsprodukte haben in der Regel eine kurze Nutzungsdauer, insbesondere die für Konsumgüter des täglichen Lebens. Nachdem sie ihre Funktion erfüllt haben, nunmehr zum Abfall zählen, geht es um ihre sinnvolle Verwertung. In Deutschland werden im Rahmen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes Kunststoffverpackungen schon lange verwertet und recycelt. So wurde – durch die  in Europa vorbildliche Abfallsammlung und -trennung –  im Jahre 2013 Kunststoffverpackungsabfall zu fast 99% verwertet, davon 42% stofflich, der Rest energetisch.

Vor diesem Hintergrund befassen sich renommierte Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Instituten und Beratungsunternehmen mit Fragestellungen wie:
Welche generellen Vorteile bieten Kunststoffverpackungen? Inwieweit können sie überhaupt nachhaltig sein? Gibt es Möglichkeiten zur Ressourcenschonung bei Energie und Material? Wo gibt es noch Optimierungspotenziale beim Recyclen? Wie ist ihre ökologische Bewertung im Vergleich zu anderen Verpackungsmaterialien?  Und: Wo liegen Chancen beim  Einsatz von Bio-Kunststoffen im Verpackungsbereich?
Viele interessante Informationen warten auf die Teilnehmer, aber auch ein gemütlicher Abend mit einer kulinarischen Weinprobe im Weinkeller der Würzburger Residenz.

Tagungsdaten
Thema:  Umwelt- und umfeldgerechte Kunststoffverpackungen
Zeit:  4. bis 5. April 2017
Ort:  Würzburg, Tagungszentrum Festung Marienberg
Leitung:  Karsten Schröder, Innoform GmbH, Oldenburg
Veranstalter:  SKZ – KFE gGmbH, Würzburg
Organisation:  Alexander Hefner, SKZ, Tel. 0931/4104-436  

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SKZ – KFE gGmbH
Frankfurter Str. 15 – 17
97082 Würzburg
Telefon: +49 (931) 4104-0
Telefax: +49 (931) 4104-177
http://www.skz.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.