Ein Studienabbruch kann die Chance für einen beruflichen Neustart sein – zum Beispiel in Form einer Ausbildung. Persönliche Beratung und praktische Tipps für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz liefert ein kostenloses Angebot des Jobstarter-Projekts „Umsteigen statt Aussteigen“ der Region Hannover. Ein Workshop am Mittwoch, 29. März 2017, 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr, im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover, richtet sich an Studienabbrecherinnen und -abbrecher, die sich für eine Ausbildung bewerben wollen und dafür professionelle Hilfestellung brauchen.

Wie mache ich mich als Studienabbrecher für Ausbildungsbetriebe interessant? Welche Erwartungen haben Unternehmen an Bewerberinnen und Bewerber? Worauf sollte man bei der Anfertigung der Bewerbungsmappe achten? Wie läuft ein Vorstellungsgespräch ab und welche Auswahlverfahren gibt es? Der Workshop „Praxistipps rund um die Ausbildungsplatzbewerbung“ gibt fachkundige Antworten auf diese Fragen. Um Anmeldung wird gebeten, per Mail an umsteigen@region-hannover.de oder telefonisch unter (0511) 616-23544.

Darüber hinaus berät die Beschäftigungsförderung der Region Hannover im Rahmen des Projekts „Umsteigen statt Aussteigen“ Studienabbrecherinnen und Studienabbrecher persönlich, kostenlos und vertraulich in allen Fragen rund um betriebliche Ausbildung und Bewerbung. Sprechzeiten für Studierende sind montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr im Haus der Wirtschaftsförderung, Vahrenwalder Straße 7, in Hannover.

Beratungstermine werden nach Vereinbarung vergeben. Ansprechpartnerinnen vor Ort sind Kristina Lupp und Meike Hoffmann, erreichbar unter (0511) 616-23600 oder per Mail an umsteigen@region-hannover.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Frauke Bittner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (511) 616220-76
Fax: +49 (511) 616224-95
E-Mail: Frauke.Bittner@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.