Hersteller von Pen-Kanülen und Einwegspritzen sehen sich zunehmend mit der Herausforderung kontinuierlich kleiner werdender Klebefläche konfrontiert. Dies resultiert aus immer feineren Nadeln für einen schmerzfreieren Gebrauch für die Patienten. Dymax hat mit dem 1406-M einen medizinischen Klebstoff auf den Markt gebracht, der speziell für diese Art von Anwendungen konzipiert wurde.

Der Klebstoff hat eine niedrige Viskosität für eine bessere Benetzung der Bauteile und härtet sekundenschnell unter Einwirkung von LED-Licht klebfrei aus. Die zuverlässige Verklebung sehr kleiner Oberflächenbereiche reduziert somit die Gefahr eines Substratbruches bei Einsatz der medizinischen Einwegartikel. Der 1406-M ist für die Aushärtung mit LED-Systemen bei 385nm optimiert und verbindet so die Vorteile der LED-Technologie mit hohen Durchsatzraten und Reduzierung von möglichen Qualitätseinbußen aufgrund der Bauteilgröße.

Über die DYMAX Europe GmbH

Dymax ist ein Spezialist für lichthärtende Materialien und Anbieter von Systemlösungen zur Effizienzsteigerung in Produktionsprozessen. Das Unternehmen mit Sitz in Wiesbaden entwickelt nicht nur Oligomere, Klebstoffe, Beschichtungen, Auftrags- und Aushärtungssysteme, sondern unterstützt Hersteller bei der Entwicklung individueller Prozesslösungen.

Zu den größten Absatzmärkten gehören Medizintechnik, Elektronik-, Luftfahrt- und Automobilindustrie.

Ihren Hauptsitz hat die Dymax Corporation in Torrington, Connecticut, USA. Weitere Tochterunternehmen befinden sich neben Deutschland in Irland, China, Hong Kong, Singapur sowie Korea. Weltweit beschäftigt Dymax über 300 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DYMAX Europe GmbH
Kasteler Straße 45
65203 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 962-7900
Telefax: +49 (611) 962-9440
http://www.dymax.de

Ansprechpartner:
Nadja Menges
Senior Specialist, Trade Marketing & Marketing Communications, Europe
Telefon: +49 (611) 9627909
Fax: +49 (611) 9629440
E-Mail: nmenges@dymax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.