Ab sofort können sich Wissenschaftler mit ihren Bachelor- und Masterarbeiten oder Dissertationen zum Thema Facility Management am Preiswettbewerb beteiligen. Der Branchenverband GEFMA fordert Absolventen von Facility Management und verwandten Studiengängen auf, ihre Abschlussarbeiten einzureichen. Einsendeschluss ist der 24. November 2017. Die Verleihung findet statt am 28. Februar 2018 im Forum „Treffpunkt Zukunft“ der INservFM – Messe und Kongress für Facility Management und Industrieservice in Frankfurt a.M. Neben den renommierten Auszeichnungen warten auf die Gewinner Preisgelder von 8.000 Euro.

Innovative und praxisnahe Ergebnisse stehen auf der Wunschliste der Jury

„Eine Auszeichnung, die mich vorwärts bringt“, so wirbt die diesjährige Preisträgerin des Hauptpreises Corinna Keller für Beteiligung. Praxisbezogene Erkenntnisse, wirtschaftlicher Nutzen, visionäre und innovative Denkansätze sind preiswürdig. Es sollte sich um ganzheitliche FM- und Immobilien-Konzepte handeln. Aber auch FM-gerechte Projektentwicklung, Life Cycle Modelle, praxisgerechte Lösungen durch CAFM Computer Aided Facility Management, Kosten-/Nutzen-Analysen, Nachhaltigkeitskonzepte, Instandhaltungsstrategie, Change Management, Risikomanagement, Benchmarks und Servicequalität im FM sind interessant. Entwicklungen bei Richtlinien und Standards oder Trendthemen wie Building Information Modeling, Digitalisierung und Workplace sind ebenfalls spannende Fachkategorien.

Facility Management interdisziplinär – Förderpreise offen für alle

Im Facility Management konkurrenzlos: Seit der ersten Verleihung 2017 wurden 125 Preisträger an 40 Hochschulstandorten ausgezeichnet und Preisgelder von 150.000 Euro vergeben. Absolventen aus Studiengängen wie Facility und Immobilien Management, Ingenieur-, Wirtschafts- und Betriebswirtschaft oder Architektur zählen zu den bisher „Ausgezeichneten“.

Weitere Informationen und die Ausschreibungsunterlagen sind erhältlich unter www.gefma.de/akademiker.html.

Über den GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.

Der Branchenverband GEFMA steht für einen Markt mit 130 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 5,4%. Er vertritt über 900 Unternehmen und Organisationen des wachsenden Dienstleistungssektors Facility Management. Seit 1989 engagiert er sich für ein einheitliches Begriffsverständnis (Richtlinien, Benchmarking) und für Qualitätsstandards (Zertifizierungen: FM-Excellence, ipv®, CAFM-Software-Produkte, GEFMA 160 Nachhaltigkeit im Facility Management). Qualifizierte Aus- und Weiterbildung im FM sind das Markenzeichen des Verbandes. Seit 20 Jahren bilden Hochschulen und private Bildungsträger in Kooperation mit GEFMA aus: Bachelor, Master, Fachwirte und Servicekräfte mit GEFMA-Zertifikat. Die GEFMA-Initiative "FM – Die Möglichmacher" zeigt die Branche als attraktiven Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.
Dottendorfer Str. 86
53129 Bonn
Telefon: +49 (228) 850276-0
Telefax: +49 (228) 850276-22
http://www.gefma.de

Ansprechpartner:
Dr. Elke Kuhlmann
Geschäftsführung
Telefon: +49 (228) 850276-0
Fax: +49 (228) 850276-22
E-Mail: info@gefma.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.