Das Prüflabor von TÜV SÜD in Bangalore (Indien) ist ab sofort von der indischen Normenorganisation, Bureau of Indian Standards (BIS), akkreditiert und somit befugt, Leuchtmittel und LEDs zu prüfen. Unter dem Compulsory Registration Scheme (CRS) der BIS benötigen bestimmte Produkte – darunter auch Lampen und Leuchtmittel – eine verpflichtende Zulassung. Mit der Akkreditierung kann TÜV SÜD seine Kunden einfacher und schneller beim Nachweis unterstützen, dass ihre Produkte die Anforderungen des CSR erfüllen.

Das TÜV SÜD-Labor wurde von der BSI anerkannt. Der akkreditierte Bereich für LEDs und Leuchtmittel umfasst:

  • IS 10322(PART5/SEC1):2012, allgemeine Anforderungen an Leuchtmittel
  • IS 15885(PART2/SEC 13):2012, Besondere Anforderungen an gleich- oder wechselstromversorgte elektronische Betriebsgeräte für LED-Module.
  • IS 16102(PART1):2012, LED-Lampen mit einem Vorschaltgerät, Teil 1 – Sicherheitsanforderungen

Das indische CSR-Programm hat bisher Anforderungen für 30 Produktgruppen, darunter Lampen und Leuchtmittel festgelegt. Alle Hersteller aus Indien oder außerhalb, die ihre Produkte auf den indischen Markt bringen wollen, müssen die relevanten Anforderungen erfüllen und den CSR-Anerkennungsprozess durchlaufen. Prüfungen müssen in einem BSI-registrierten Labor durchgeführt werden.

Schnellere Zertifizierung

Kunden können ab sofort Prüfmuster zur Prüfung an das Prüflabor in Indien schicken. Ein Experte von TÜV SÜD in Indien begleitet die Kunden nach der Prüfung im weiteren Zulassungsprozess. Damit bietet TÜV SÜD seinen Kunden alle Leistungen aus einer Hand. TÜV SÜD verfügt über die nötige Erfahrung und das erforderliche Wissen und kann Hersteller dabei unterstützen, die indischen Vorschriften zu erfüllen und die erforderlichen Zulassungen zu erhalten. Hersteller können durch die Zusammenarbeit mit einer unabhängigen Prüf- und Zertifizierungsorganisation wie z.B. TÜV SÜD alle Anforderungen in ihren Zielmärkten schnell und kostengünstig erfüllen.

Weitere Informationen hierzu gibt es unter www.tuv-sud.com/gma oder www.tuv-sud.com/cps.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Rund 24.000 Mitarbeiter sorgen an mehr als 800 Standorten in über 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Heidi Atzler
Unternehmenskommunikation ZERTIFIZIERUNG
Telefon: +49 (89) 5791-2935
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: heidi.atzler@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.