Die Frachtraten steigen, die Abläufe sind effizient und sicher. Die globalen Prozesse beinhalten immer mehr Geräte, Materialien, brennbares Gefahrgut wie UN 3090 oder UN 3480 (Lithiumbatterien), solo oder verpackt mit und in Geräten und Ausrüstungen. Das oft unter speziellen, erleichterten Anforderungen (SP 188). Anforderungen, die Fragen der Beförderungssicherheit hervorrufen. Mit DRYcloud steht ein hocheffizientes Brandschutz- und Löschsystem von Envites Energy/ Nordhausen zur Verfügung, um vor diesem Hintergrund die gesamte Wertschöpfungskette in allen Anwendungsarten besser schützen und absichern zu können. „Wir können unsere Kunden auch vom hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis überzeugen, welches dieses bereits gut zertifiziertes, vom Marktführer unterstütztes DRYcloud Brandschutzsystem erfüllt“, so Tim Schäfer von Envites Energy.

Envites Energy wird mit Partnern ein System vorschlagen und nachweisen, welches für die Frachtfliegerei vorteilhaft dringende Fragestellungen kurzfristig wesentlich verbessern helfen soll. Erste Systeme sind bereits entworfen, diese werden mit Experten der Branchenführer bereits evaluiert. Interessenerklärungen dafür liegen vor. 

Envites Energy setzt auf automatische, angepasste Lösungen DRYcloud, die möglichst prädikative Einsatzsituationen erkennen und demgemäß die Risiken mit Neutralisation oder Löschmitteleinsatz mit optional quasi trockenem Heißschaum unterdrücken, in Leichtbau unter Ausnutzung der Materialien im Verhältnis von beispielsweise 1:800. Jetzt auch als modulare Lösung DRYcloud to go.

Entwickelt oder in Entwicklung, um direkt in kritischen Konvoluten, Maschinen, Ausrüstungen, Fahrzeugen, Geräten angeordnet zu werden. Damit im Fall einer Entzündung weder ein Feuer um sich greift, noch massiver Rauch entweicht und kein Durchbrennen oder Übergriff (Propagation) gerade in Batteriebaugruppen als XsXp-Verschaltung mit DRYcloud erfolgt. Möglichen Explosionen oder schlagartigen Feuerübersprüngen (Flash Overs) werden zudem vorgebeugt oder weitestgehend verhindert. Die Folgen eines möglichen Feuers sind mit DRYcloud massiv gehindert und Folge- oder Begleitschäden (Collateral Damage) werden enorm minimiert. Nach Einsatz ist das System einfach zum Wiedereinsatz zu regenerieren oder zu reinigen. DRYcloud wurde speziell für Lithiumbatterien erfunden, diese Batterien besitzen hohe Reaktionspotenziale, insbesondere wenn diese defekt oder beschädigt sind. Envites Energy plant eine Produktionsserie in Nordhausen, die bereits ab sofort angefahren wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Envites Energy Gesellschaft für Umwelttechnik und Energiesysteme mbH
Kohnsteinbrücke 12
99734 Nordhausen
Telefon: +49 (36331) 3270-0
Telefax: +49 (36331) 3270-2
http://www.envites.de

Ansprechpartner:
Tim Schäfer
Sprecher
Telefon: +49 (173) 36868-33
Fax: +49 (36331) 32702
E-Mail: schaefer@envites.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.