• Liste der renommierten Marktforscher kommt zu vergleichbaren Ergebnissen wie Studie des WVIS Wirtschaftsverband für Industrieservice
• Studie des WVIS befragt zusätzlich Industrieunternehmen als Kunden
• WVIS zeigt: Kundenerwartung weicht von Prognosen der Industrieservice-Dienstleister ab
• Studie für Journalisten kostenlos erhältlich

Der Industrieservice ist leicht im Aufwind und setzt seinen Wachstumskurs fort. Mit diesem Ergebnis bestätigt die aktuelle Lünendonk-Liste „Industrieservice-Unternehmen in Deutschland“ die Ergebnisse der Studie „Branchenmonitor 2017“, die der WVIS vor wenigen Tagen publiziert hat. Der Branchenmonitor befragt hierbei als einzige Marktstudie neben Industrieservice-Dienstleistern auch deren Kunden, die Industrie-Unternehmen.

Der Industrieservice verzeichnet einen leichten Zugewinn im Umsatz des abgeschlossenen Geschäftsjahres, bestätigen Lünendonk wie WVIS. „Hierbei kompensieren Automotive, Chemie und Pharma die Ausfälle im Kraftwerkssektor als Folge der aktuellen Energiepolitik in Deutschland“, erläutert Dr. Reinhard Maaß, Geschäftsführer des WVIS, die Zusammenhänge.

Der Industrieservice sieht laut WVIS Branchenmonitor erhebliche Wachstumspotenziale bei klassischen Dienstleistungen wie auch im Bereich von Industrie 4.0 und Themen wie Datenschutz und Datensicherheit.

Die Industrieunternehmen sehen ebenfalls zunehmenden Bedarf für Dienstleistungen des Industrieservice, setzen aber primär auf klassische Services. „Mit Blick auf zukünftige Herausforderungen und den Fachkräftemangel planen die Industrieunternehmen allerdings ein erweitertes Outsourcing auch bei Themen wie Industrie 4.0, Datenschutz und Datensicherheit“, zitiert Maaß Ergebnisse der WVIS-Studie Branchenmonitor 2017. „Ziel ist, Defizite bei qualifiziertem Personal aufzufangen und sich den schnell wandelnden Anforderungen des Markts zeitnah anpassen zu können“, so Maaß.

Der WVIS Wirtschaftsverband Industrieservice ist der Dachverband der Industrieservice-Dienstleister in Deutschland. Er hat 60 Mitgliedsunternehmen, darunter auch alle führenden Anbieter in Deutschland. Für den Branchenmonitor werden alle Mitgliedsunternehmen und weitere Industrieservice-Dienstleister angeschrieben. Die Beteiligung ist hoch.

Journalisten können den aktuellen Branchenmonitor 2017 kostenlos direkt beim WVIS für weitergehende Recherchen anfragen. Der Branchenmonitor 2017 ist in Zusammenarbeit mit Performance Consulting unter der Leitung von Prof. Kerstin Seeger entstanden.

Über NAMU-PR

ÜBER DEN WVIS
Der Wirtschaftsverband für Industrieservice e.V. (WVIS) ist eine Interessen-vereinigung für Unternehmen im Industrieservice. Zielsetzung des Verbands ist es, die wirtschaftspolitischen Interessen der wachstumsstarken Branche Industrieservice zu artikulieren und in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedsunternehmen Qualität und Nachhaltigkeit über einheitliche Standards und ein gemeinsames Branchenbild zu schaffen. Die Branche repräsentiert in Europa ein Marktvolumen von schätzungsweise 100 Milliarden Euro, in Deutschland sind es rund 20 Milliarden Euro. Der WVIS wurde 2008 gegründet. Sitz ist Düsseldorf.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NAMU-PR
Forstgrund 5
30629 Hannover
Telefon: +49 (511) 89825361
Telefax: +49 (511) 8982 5360
http://www.namu-pr.com

Ansprechpartner:
Linda Kaiser
Marketing
Telefon: +49 (211) 4987-032
E-Mail: mc@fbdr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.