Entdeckerfreude, wissenschaftliches und kreatives Miteinander im Team und die Energie, dies in Produkte umzusetzen – das zeichnet die drei Teams aus, die die Jury für die Endrunde der Preisvergabe 2017 ausgewählt hat. Sie werden am 13. September 2017 im Rahmen einer Pressekonferenz im Deutschen Museum in München der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Teams kommen aus Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Neben den nominierten Teams sprechen Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Mitglied der Jury des Deutschen Zukunftspreises und Generaldirektor des Deutschen Museums, Ministerialdirektor Dr. Oliver Schmolke, Leiter der Abteilung Inland im Bundespräsidialamt, und Prof. Dr. Ferdi Schüth, Vorsitzender der Jury des Deutschen Zukunftspreises.

Zur Pressekonferenz Bekanntgabe der Nominierungen zum Deutschen Zukunftspreis 2017

am 13. September 2017, 12.00 Uhr
Ehrensaal des Deutschen Museums
Museumsinsel 1, 80538 München

sind die Vertreter der Medien herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich per Mail im Büro Deutscher Zukunftspreis oder der Pressestelle des Deutschen Museums an.

Der Deutsche Zukunftspreis, der Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation ist mit 250.000 Euro dotiert und gehört zu den bedeutendsten Wissenschaftspreisen in Deutschland. Zu seinen Kriterien zählen neben einer innovationsstarken Forschungsleistung auch die Marktfähigkeit des Produktes. Ausführliche Informationen und Bildmaterial über die Nominierungen sind ab der Bekanntgabe am 13. September 2017 im Presseservice unter www.deutscher-zukunftspreis.de zu finden.

Im Deutschen Museum besteht seit 2006 eine Dauerausstellung zum Deutschen Zukunftspreis. Im Anschluss an die Pressekonferenz wird das neue Modul des letztjährigen Preisträgerteams zu in der Ausstellung enthüllt.

Die Medienvertreter sind zu dieser anschließenden Veranstaltung und dem Empfang ebenfalls herzlich eingeladen.

Die Verleihung des Deutschen Zukunftspreises 2017 durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier findet am 29. November 2017 in Berlin statt.

Über Geschäftsstelle Deutscher Zukunftspreis
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Geschäftsstelle Deutscher Zukunftspreis
Baedekerstraße 1
45128 Essen
Telefon: +49 (89) 30703444
Telefax: +49 (89) 392987-31
http://www.deutscher-zukunftspreis.de

Ansprechpartner:
Dr. Christiane A. Pudenz
Telefon: +49 (89) 30703444
Fax: +49 (89) 39298731
E-Mail: info@deutscher-zukunftspreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.