LANCOM Systems, führender deutscher Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und den öffentlichen Sektor, stellt seinen diesjährigen it-sa Messeauftritt (Nürnberg, 10. bis 12.10.2017) ganz in das Zeichen von Software-defined Networking/Software-defined Wide Area Networking (SDN/SD-WAN) und Network Function Virtualization (NFV). Neben Live-Einblicken in die LANCOM Management Cloud (LMC) und seinen Software-basierten vRouter präsentiert das Unternehmen (Halle 10, Stand 310) die neue 1900er-Serie. Die Midrange-Router ermöglichen die hochsichere VPN-Standortvernetzung, unterstützen Vectoring und LTE und erlauben die zuverlässige Migration auf All-IP.

Unter dem Motto „Hyper Integration – das Netzwerk-Management der Zukunft“ präsentiert LANCOM die LANCOM Management Cloud (LMC). Die Lösung bietet eine einzigartige Kombination aus Software-defined Networking (SDN) und Cloud-Technologien, die das hochautomatisierte Aufsetzen, Überwachen und Verwalten ganzer Netze inklusive aller Komponenten – Router, Gateways, Switches, WLAN Access Points – per SD-WAN, SD-LAN und SD-WLAN ermöglicht. Damit macht die LMC Vernetzungsszenarien aller Größenordnungen und Komplexitätsgrade einfach beherrschbar und reduziert die Zeitaufwände und Kosten für Management und Monitoring in WAN, LAN und WLAN auf ein Minimum.

Höchste Sicherheit: Hosting in Deutschland oder „on-premise“
Verschiedene Deployment-Modelle sorgen für größtmögliche Wahlfreiheit beim Kunden. Für KMU besonders interessant ist die flexible Nutzung der Public Cloud-Version, die in einem deutschen Rechenzentrum gemäß deutschen Datenschutz- und Sicherheitsstandards gehostet wird. Carrier, Systemhäuser und Enterprise-Kunden mit eigenem Rechenzentrum können die Lösung alternativ als eigene Private Cloud-Instanz betreiben (On-Premise / Self-Hosting).

Virtuelles Routing
Erstmals live zu sehen ist der LANCOM vRouter. Mit Hilfe des rein Software-basierten VPN-Routers bauen Unternehmen mit wenigen Klicks neue WAN-Verbindungen auf, ohne dedizierte Router-Hardware einkaufen und ausrollen zu müssen. Der LANCOM vRouter kann sowohl als dezentraler Router oder zentralseitiges Gateway eingesetzt werden als auch zum Terminieren sicherer VPN-Tunnel in Public- und Private-Cloud-Anwendungen.

Der virtuelle LANCOM Router nutzt das bewährte LANCOM Betriebssystem LCOS (LANCOM Operating System) und ist in Punkto Konfiguration und Benutzerführung identisch mit den traditionellen LANCOM Hardware-Komponenten.

Neue Midrange-Router im Metallgehäuse
Als echte Messeneuheit präsentiert LANCOM seine neue Midrange-Router-Serie im Metallgehäuse zum Aufbau hochsicherer, standortübergreifender Netze. Die VPN-Router der 1900er-Familie bieten je nach Modell zwei integrierte VDSL2 Vectoring Modems, einen Glasfaser-Port, Dual-SIM LTE-Modem und bis zu zwei ISDN- und vier Analog-Anschlüsse zur All-IP Migration

Wie alle aktuellen LANCOM Geräte können sowohl der vRouter als auch die neue 1900er-Serie wahlweise traditionell über die kostenlosen Management-Tools LANconfig und LANmonitor eingerichtet, überwacht und verwaltet oder in die LANCOM Management Cloud integriert werden.

Über die LANCOM Systems GmbH

Die LANCOM Systems GmbH ist der führende deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und die öffentliche Hand. LANCOM bietet professionellen Anwendern sichere, zuverlässige und zukunftsfähige Infrastrukturlösungen für alle lokalen und standortübergreifenden Netze (WAN, LAN, WLAN) sowie für zentrales Netzwerk-Management auf Basis von Software-defined Networking-Technologien (SD-WAN, SD-LAN, SD-WLAN). Die LANCOM Router, Gateways und WLAN-Lösungen werden in Deutschland entwickelt und gefertigt, darüber hinaus ist ein Teil des VPN-Portfolios zur Absicherung besonders sensibler Netze und kritischer Infrastrukturen (KRITIS) durch das BSI zertifiziert. LANCOM Systems hat seinen Hauptsitz in Würselen bei Aachen. Zu den Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen, Behörden, Institutionen und Großkonzerne aus Deutschland, Europa und zunehmend weltweit. Das Unternehmen ist Partner in der vom BSI initiierten Allianz für Cyber-Sicherheit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LANCOM Systems GmbH
Adenauerstr. 20 B2
52146 Würselen
Telefon: +49 (2405) 49936-0
Telefax: +49 (2405) 49936-99
http://www.lancom-systems.de

Ansprechpartner:
Sabine Haimerl
vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Telefon: +49 (89) 32151-869
Fax: +49 (89) 32151-70
E-Mail: lancom@vibrio.de
Eckhart Traber
Pressesprecher
Telefon: +49 (89) 6656178-67
Fax: +49 (89) 6656178-97
E-Mail: eckhart.traber@lancom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.