Wo kommt unser Trinkwasser her? Die Antwort auf diese Frage erhielten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse von der Gesamtschule (GE) Lohmar. Sie besichtigten vor den Sommerferien im Rahmen einer Betriebserkundung die Trinkwasseraufbereitung und das Dammbauwerk des Wahnbachtalsperrenverbandes (WTV) in Siegburg.

Diese Betriebserkundungen sind ein Baustein der KURS-Lernpartnerschaft, die heute im Leitwerk des WTV in Siegburg im Rahmen einer Feierstunde ratifiziert wurde. Für die Gesamtschule Lohmar ist dies bereits die dritte KURS-Lernpartnerschaft seit ihrer Gründung 2015. Der WTV hat als Kooperationspartner ebenfalls schon Erfahrungen mit unterschiedlichen Schulen.

Die Kooperationsvereinbarung beinhaltet nicht nur Betriebserkundungen und das Angebot verschiedener Praktika. Sie ist auch Grundlage für die Informationsübermittlung zu den fünf Berufen, in denen der WTV ausbildet. Für die kleineren Schülerinnen und Schüler gibt es besondere Erkundungsangebote „Rund um Wasser“, die genau auf die Bedürfnisse dieser jungen Zielgruppe abgestimmt sind.

Landrat a. D. Frithjof Kühn, Verbandsvorsteher des WTV, begrüßte die Gäste der Ratifizierungsveranstaltung. Neben ihm unterstrichen auch alle anderen Redner in ihren Grußworten die Bedeutung dieser KURS-Lernpartnerschaft und sagten ihre Unterstützung zu. Zu diesen gehörten Uwe Spindler, Schulleiter der GE Lohmar, Dr. Susanne Haase-Mühlbauer, persönliche Referentin des Bürgermeisters der Stadt Siegburg, Peter Madel, Erster Beigeordneter der Stadt Lohmar, Dario Thomas, Leiter Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg und Birgitt Kreitz-Henn, Bezirksregierung Köln. Musikalisch wurde die Feierlichkeit von einer Schülerin der GE Lohmar auf dem Keyboard begleitet. Das hauseigene Wasser erfrischte die Gäste bei einem kleinen Imbiss am Ende der Veranstaltung.

Im Anschluss an die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung erfolgte der Austausch der beiden Urkunden für die Schule und das Unternehmen. Für die IHK Bonn/Rhein-Sieg übernahm dies Dario Thomas.

Die zweite Urkunde überreichte Birgitt Kreitz-Henn, Schulamtsdirektorin und Untere Schulaufsichtsbehörde für den Rhein-Sieg-Kreis in Vertretung für die Bezirksregierung Köln.

Diese KURS-Lernpartnerschaft wird von Vera Kussl-Ebisch, KURS-Koordinatorin beim KURS-Basisbüro im Rhein-Sieg-Kreis begleitet. Alle Beteiligten werden sich in einem Jahr erneut treffen, die gemeinsamen Projekte rückblickend bewerten und weitere Aktivitäten planen.

Über KURS

KURS, „Kooperation Unternehmen der Region und Schule“, ist eine Gemeinschaftsinitiative der Bezirksregierung Köln, der Industrie- und Handelskammern Bonn/Rhein-Sieg, Aachen und Köln sowie der Handwerkskammer zu Köln. Die KURS-Basisbüros, angesiedelt bei den elf Schulämtern des Regierungsbezirks Köln, unterstützen interessierte Schulen und Unternehmen beim Aufbau und bei der Entwicklung auf Dauer angelegter Lernpartnerschaften. Mittlerweile gibt es mehr als 700 Kooperationen im gesamten Regierungsbezirk Köln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Julia Hoffmann
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-186
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: hoffmann@bonn.ihk.de
Uwe Spindler
Gesamtschule Lohmar
Telefon: +49 (2246) 9265991
E-Mail: u.spindler@gesamtschule-lohmar.de
Norbert Eckschlag
Geschäftsführer
Telefon: +49 (2241) 128-101
E-Mail: eckschlag@wahnbach.de
Vera Kussl-Ebisch
KURS-Basisbüro beim Schulamt für den Rhein-Sieg-Kreis
Telefon: +49 (2241) 133089
E-Mail: vera-kussl-ebisch@kurs-koeln.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.