Der Gründer Ferdinand Walther legte mit seiner Betriebsgründung am 24.08.1897 in Grimma bei Leipzig den Grundstein für ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen.

Die kleine Familienwerkstatt mit der Herstellung von Türschlössern und Kunstschmiedarbeiten wuchs schnell zu einer Fabrik für Blitzableiter, elektrische Klingel- und Gleichstromanlagen und Tiefbrunnenpumpen. Schon Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Fertigung um Elektro-Starkstrom-Installationsmaterialien erweitert und der Vertrieb in den 30er Jahren weltweit ausgedehnt.

Nach dem zweiten Weltkrieg musste das Unternehmen unter erschwerten Bedingungen in Bad Reichenhall neu aufgebaut werden. Erst mit der Übernahme durch Herrn Hans Kalthoff sen. und mit der Einreichung des Normierungsvorschlages für die noch heute gültige CEE-Steckvorrichtung (Rundsteckvorrichtungen aus Kunststoff), damals CEE 17, gelang 1960 der erneuterDurchbruch für WALTHER-WERKE.

Die CEE-Steckvorrichtungen aus Kunststoff setzten sich im Markt durch. Das forderte auch neue Fertigungseinrichtungen und –fläche, sodass die WALTHER-WERKE 1970 an ihren heutigen Stammsitz nach Eisenberg (Pfalz) übersiedelten.

Mit Gründung neuer Vertriebsniederlassungen, konsequenter Weiterentwicklung der Produkte, internationalen Zertifizierungen und Sortimentserweiterungen wuchsen die WALTHER-WERKE zu einem erfolgreichen mittelständigen Unternehmen.

Im Jahr 2000 wurde das Sortiment mit der Übernahme der Alfred Bosecker GmbH & Co. KG um Stromverteiler und Trafostationen ausgeweitet. Die Kompetenzen aus über 70 Jahren in den Bereichen Baustrom-, Freizeit- (Camping / Marina) und Industrieverteiler, sowie die Erfahrungen aus komplexen Verteilsystemen mit Abrechnungsverfahren bildeten später die Grundlage für den in 2008 gegründeten Geschäftsbereich E-Mobility.

Fit für die Zukunft

Ganzheitliche Systemkompetenz in ausgewählten Anwendungsgebieten ist der Kern unserer strategischen Ausrichtung. Unsere Mission: Wir verbinden elektrische Verbraucher mit dem Energieversorgernetz, vornehmlich in den Bereichen Bau, Freizeit, Industrie und Mobilität. Dazu nutzen wir unser einzigartiges Produktportfolio, bestehend aus Trafostationen, Stromverteilern, Steckdosenkombinationen und Stecksystemen, die maßgeschneidert für unterschiedliche Anwendungen sind. Mit intelligenten Managementsystemen bieten wir Lösungen für bestmögliche Energienutzung unter Kosten- und Verfügbarkeitsaspekten und weiteren Anforderungen aus Industrie 4.0 und der Energiewende an.

Wir danken unseren Kunden und Mitarbeitern für Vertrauen und Unterstützung in all den Jahren und freuen uns auf alles was vor uns steht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Walther-Werke Ferdinand Walther GmbH
Ramsener Str. 6
67298 Eisenberg
Telefon: +49 (6351) 475-0
Telefax: +49 (6351) 475-227
http://www.walther-werke.de

Ansprechpartner:
Martina Wunderlich-Beck
Walther-Werke
Telefon: +49 (6351) 475-219
Fax: +49 (6351) 475-5219
E-Mail: martina.wunderlich-beck@walther-werke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.