Heute sind mehr Menschen und Gegenstände miteinander vernetzt als je zuvor: Der rasante technologische Wandel verändert Konsum- und Kommunikationsverhalten, Geschäftsmodelle und Produktionsprozesse. Zugleich wachsen Kundenanforderungen und Auflagen des Gesetzgebers. Wie können Unternehmen die Digitale Transformation funktionierend und sicher meistern? Antworten darauf liefert der 8. IT-Sicherheits-Kongress von TÜV Rheinland am 7. und 8. November 2017 in Frankfurt am Main. Erwartet werden bis zu 500 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

„Unser Anspruch ist, die Komplexität der Digitalen Transformation, der sich Unternehmen stellen müssen, möglichst umfassend zu beleuchten und konkrete Handlungsoptionen aufzuzeigen“, erklärt Björn Haan, Geschäftsführer im Geschäftsfeld Cyber Security Deutschland bei TÜV Rheinland. Als Referenten hat der global tätige Anbieter für Cyber Security und Digitalisierung deshalb rund 50 renommierte Experten rund um den digitalen Wandel aus Deutschland, Europa und den USA eingeladen. Zu den Experten zählen Dr. Dominik Bösl von der KUKA AG, der Vordenker der digitalen Zukunft Ben Hammersley, Sandro Gaycken von der Berliner European School of Management and Technology Berlin(ESMT) sowie Arne Schönbohm vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Cyber Security und Qualität der digitalen Transformation
Unter dem Titel „Cyber Security und Qualität der digitalen Transformation“ erörtern die Fachleute an zwei Tagen interdisziplinär die wesentlichen Aspekte rund um Sicherheit, Verfügbarkeit und Performance unserer vernetzten Wirtschaft und Gesellschaft. Außerdem stellen sie mögliche Lösungsansätze zur Diskussion. Darüber hinaus hat der IT-Sicherheits-Kongress einen hohen Praxisbezug: durch spannende Erfahrungsberichte national und international tätiger Mittelständler und Großunternehmen in Frankfurt, unter anderem in den Bereichen Internet of Things, Industrie 4.0 und vernetzte Mobilität. Zu den Unternehmen zählen unter anderem Bosch, Knorr-Bremse, Merck sowie die Commerzbank.

Neben Impulsvorträgen bietet der IT-Sicherheits-Kongress zahlreiche parallele Foren zur Vertiefung einzelner Themen wie Smart X, Digital Factory, Cyber Security und Future Workplace.

Alle Informationen zum IT-Sicherheits-Kongress unter www.tuv.com/… bei TÜV Rheinland.

Cyber Security und Qualität in der digitalen Transformation
8. IT-Sicherheits-Kongress von TÜV Rheinland
7. und 8. November 2017
Kap Europa, Osloer Straße 5, 60327 Frankfurt am Main
Preis: 599,00 € zzgl. Ust.
Information und Anmeldung: www.tuv.com/…

Hinweis für Journalisten

Die Teilnahme am 8. IT-Sicherheits-Kongress von TÜV Rheinland ist für Medienvertreter kostenlos.
Journalisten können sich gegen Nachweis ihrer Tätigkeit unter E-Mail presse@de.tuv.com akkreditieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Norman Hübner
Pressesprecher Informationssicherheit
Telefon: +49 (221) 806-3060
Fax: +49 (221) 806-3093
E-Mail: Norman.Huebner@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.