Führungskraft im Pflegebereich zu werden, ist das Ziel einiger examinierter Pflegefachkräfte. Doch der Sprung von der einfachen Pflegekraft zur Pflegedienstleitung in einem großen Krankenhaus sollte über Zwischenschritte erfolgen. „Die Chancen eine PDL-Stelle zu bekommen, erhöhen sich, wenn bereits erste Führungserfahrungen als Fachbereich-, Stations- oder Wohnbereichsleitung bestehen“, spricht Dipl.-Ing. Ingo Scheider, Geschäftsführer der Kontrast Consulting GmbH, aus Erfahrung „denn auch wir als Personalberater achten darauf – und testen sogar – , welche sozialen und methodischen Kompetenzen der Kandidat hat, bevor wir ihn unserem Mandanten empfehlen und vorstellen.“

Erfahrung hilft

Genau diese sogenannten SoftSkills sind überaus wichtig, erfolgreich eine Abteilung zu führen. Daher ist es verwunderlich, wenn die Headhunter bei der Direktansprache auf Kandidaten treffen, die für weniger als eine Stelle als Einrichtungs- oder Pflegedienstleitung ihren Arbeitgeber nicht wechseln würden. Doch ein Meister ist bekannter weise noch nicht vom Himmel gefallen – und ein etabliertes Krankenhaus oder großer Pflegeheimbetreiber würde nie einen „Frischling“ auf eine so wichtige Position setzen.

Kleine Schritte zum Ziel

Daher legen die Personalberater aus Hamburg, erfahren seit fast 25 Jahren in nahezu allen Branchen, karriereinteressierten Pflegefachkräften den Schritt der Wohnbereichsleitung in einem modernen Seniorenzentrum in Mittelhessen ans Herz. Erste Führungserfahrung sammeln, berufsbegleitend Qualifikation zur Wohnbereichsleitung erwerben und die Pflegedienstleitung vertreten. Spannende Aufgabe, um sich auf einen – vielleicht – finalen Schritt auf der Karriereleiter vorzubereiten, um sein gestecktes Ziel zu erreichen.

Die Kontrast Consulting GmbH nehmen nur Bewerbungen auf, die sich auf das Stellenangebot „Wohnbereichsleitung“ und auf weitere von den Hamburgern publizierten Stellen aus dem Pflegebereich beziehen. Initiativbewerbungen werden grundsätzlich nicht berücksichtigt und auch nicht in das Kandidatennetzwerk aufgenommen.

Kostenlose Betreuung bei der Bewerbung

Für die Pflegefachkräfte übernimmt die zweifach zertifizierte Kontrast Personalberatung GmbH das komplette Bewerbermanagement – diese Dienstleistung ist für die Kandidatinnen selbstverständlich kostenlos – und sichern darüber hinaus eine strikte Einhaltung des Datenschutzrechts zu. Ohne schriftliche Einwilligung stellensuchender Interessenten werden keinerlei personenbezogene Daten weitergegeben.

Über die Kontrast Consulting GmbH

Die Headhunter Gesundheitswesen der Kontrast Consulting GmbH bieten seit 1993 vertrauensvolle Direktansprache qualifizierter Kandidaten im Gesundheitswesen und helfen bei der Suche nach passenden Ärzten, Leitungskräften in der Pflege, Verwaltungskräften sowie IT/EDV-Fach- und Führungskräfte in der Krankenhaus- und Medizintechnik. Das Team aus Hamburg besteht aus den Geschäftsführern Dipl.-Psych. Annette Feist und Dipl.-Kfm. Ingo Scheider sowie 10 fest angestellten akademisch ausgebildeten Personalberatern und Headhuntern. Darüber hinaus ist Kontrast durch die langjährigen Branchenkontakte und das umfassende Kandidatennetzwerk bei der Suche nach Geschäftsführern, Führungskräften, Abteilungsleitungen und anderen Schlüsselpositionen für mittelständische Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen führend.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kontrast Consulting GmbH
Banksstraße 6
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 7679305-0
Telefax: +49 (40) 7679305-41
http://www.kontrast-consulting.de

Ansprechpartner:
Ingo Scheider
Geschäftsführer
Telefon: +49 (40) 7679305-0
Fax: +49 (40) 7679305-41
E-Mail: Ingo.Scheider@kontrast-consulting.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.