Die internationale Wirtschaftskanzlei Fieldfisher (Germany) LLP hat die Firma CryoLife, Inc., einen an der NYSE notierten führenden Anbieter von Medizinprodukten, beim Erwerb der deutschen JOTEC Gruppe begleitet.

CryoLife übernimmt das Unternehmen Jotec aus Baden-Württemberg für 225 Millionen US-Dollar, davon sollen 75 Prozent in bar und 25 Prozent in CryoLife Aktien an die Jotec-Aktionäre geleistet werden.

Über CryoLife: CryoLife ist ein führendes Unternehmen in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von implantierbaren Geweben und medizinischen Geräten für gefäßchirurgische und kardiologische Eingriffe. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Atlanta, USA. CryoLife vermarktet seine Medizinprodukte weltweit in mehr als 80 Ländern.

Über die Jotec Gruppe: Jotec entwickelt am Standort Hechingen ein umfassendes Produktportfolio für chirurgische und endovaskuläre Stentgraft-Systeme.

Berater Fieldfisher: Dr. Susanne Rückert (Federführung/Corporate Deutschland), David Kent (Corporate UK), Marcus Kamp (Arbeitsrecht), Philipp Stricharz (Real Estate), Dr. Stefanie Greifeneder (Commercial), Dr. Cord Wilhöft (Medizinrecht), Benjamin Grzimek (IP), Dr. Sascha Dethof (Kartellrecht).

Inhouse Crylofe: Jean Holloway, Andrew Crouse, Karen Dabbs

US Berater Cryolife: Vinson & Elkins (Paul Tobias, Andy Smetana)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fieldfisher (Germany) LLP
Am Sandtorkai 68
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8788698-0
Telefax: +49 (40) 8788698-40
http://www.fieldfisher.com

Ansprechpartner:
Joachim Löw
Business Development Manager Germany
Telefon: +49 (40) 8788698-502
E-Mail: joachim.loew@fieldfisher.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.