Der neue programmierbare Stromsensor CFS1000 wurde für die hochdynamische elektronische Messung von DC, AC sowie gepulsten Strömen mit integrierter galvanischer Trennung entwickelt. Er besteht aus einem anisotropen magnetoresistiven (AMR) Sensorelement kombiniert mit einem speziellen ASIC als System in Package (SiP) in einem JEDEC-konformen SOIC-Gehäuse. Bei diesem Stromsensor kann der Endanwender „seine eigene“ Stromschiene gemäß gewünschtem Strombereich und der geometrischen Randbedingungen flexibel realisieren. Die hohe Bandbreite lässt höhere Schaltfrequenzen zu, die wiederum die volle Ausnutzung von WBG-Bauteilen zur Erhöhung der Leistungsdichte von Umrichtern oder DC/DC-Wandlern ermöglichen. Die kompakten Abmesungen des CFS1000 bieten die Perspektive, Stromsensoren noch tiefer in die Leistungsmodule zu integrierten zur weiteren Reduzierung des Bauvolumens von Um- und Wechselrichtern. Der Sensor weist kein Hystereseverhalten auf und zeichnet sich durch hohe Linearität und geringe Temperaturabhängigkeit aus. Er ist vorgesehen für den Einsatz im Automobil-Sektor, der elektrischen Antriebstechnik, in Frequenzumrichtern, im Batteriemanagement oder der Elektromobilität.
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sensitec GmbH
Georg-Ohm-Str. 11
35633 Lahnau
Telefon: +49 (6441) 9788-0
Telefax: +49 (6441) 9788-17
http://www.sensitec.com

Ansprechpartner:
Ellen Slatter
Presseansprechpartnerin
Telefon: +49 (6441) 9788-16
Fax: +49 (6441) 9788-17
E-Mail: ellen.slatter@sensitec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.