Für das Laparoskop-Reinigungssystem OpClear® von Cipher Surgical Ltd liefert Herga Technology mehrere Tausend pneumatische Fußschalter – samt den dazu gehörigen Luftschaltern zur Leiterplattenmontage. Das System erlaubt die Säuberung der Frontlinse ohne Unterbrechung einer Untersuchung bzw. Behandlung.

Laparoskope kommen bei Untersuchungen oder operativen Eingriffen im Bauchraum und Beckenbereich zum Einsatz. Um die zu behandelnden Bereiche makroskopisch detailliert zu betrachten sind handgeführte Laparoskope oder auch Endoskope Voraussetzung für minimalinvasive Eingriffe. Das Verfahren ist sehr zeitsparend und aus Sicht der Patienten gleichzeitig sicherer und deutlich angenehmer als aufwändige offene Operationstechniken. In dem röhrenförmigen Laparoskop sind eine Kamera samt Optik und Beleuchtung untergebracht. Es liefert hochauflösende Bilder vom Sichtfeld.

Im Lauf einer Untersuchung verschlechtert sich allerdings die Sicht durch Ablagerungen oder Kondensat auf der Frontlinse, so dass das Instrument immer wieder zu Reinigungszwecken zurückgeholt werden muss. Im Mittel ist das während einer Untersuchung etwa 13 Mal der Fall, was in der Praxis neben dem hohen Zeitverlust auch zu längeren Untersuchungsabschnitten ohne optimale Sicht führt.

Durch die Spülung der Frontlinse mit Kochsalzlösung und die Entfernung von Belägen mit Kohlendioxid-Gas aus einer Spezialummantelung an der Spitze des Laparoskops reduziert das OpClear-System die Zahl der Rückholungen dramatisch. Während der Untersuchung betätigt der behandelnde Arzt bei Bedarf lediglich den pneumatischen Fußschalter um den Reinigungsvorgang zu starten.

Cipher Surgical Ltd ist heute ein Unternehmen im Wissenschaftspark der Universität von Warwick. Nach einer Testphase des Reinigungskonzepts in Zusammenarbeit mit der Universität konnte im Jahr 2010 die Entwicklung von OpClear zur Marktreife mit Mitteln aus einem Investmentfond beginnen. Die aktuelle Version arbeitet mit einer Vielzahl von Laparoskopen unterschiedlicher Hersteller und ist für den Einsatz in Europa freigegeben. Das Gerät wird nach Vorgaben der ISO 13485 in Großbritannien hergestellt.

Im Gesundheitswesen sind pneumatische Schalter sehr verbreitet. Sie arbeiten stromlos, sind eigensicher und hoch belastbar für den täglichen Einsatz im OP. Herga Technology (Vertrieb: Variohm Eurosensor, Heidelberg) ist mit medizinischen Applikationen sehr vertraut und bietet dafür eine Reihe unterschiedlicher Schalt-Technologien an. Dazu gehören pneumatische, elektrische oder drahtlos gesteuerte Schalter. Die meisten verfügen über Zulassungen nach UL und IEC 60601.

Die robusten pneumatischen Fußschalter der Serie 6448 sind an vielen Stellen im Gesundheitswesen bzw. im medizinischen Alltag zu finden, aber auch bei besonderen Einsätzen in der Industrie. Die ergonomisch flach gestalteten Schalter bestehen im Wesentlichen aus einem belastbaren, scheibenförmigen Polymer-Luftbalg und einer Bodenplatte zu der optional ein Befestigungsmodul für stationären Betrieb lieferbar ist. Die zugehörigen Luftschalter vom Typ 6763 werden im Gerät direkt auf eine Platine montiert und sind intern mit einer Silikon-Membran für schwache Luftstöße ausgelegt. Der Schlauchanschuss kann seitlich oder von hinten erfolgen. Für weltweite Einsätze, insbesondere in den USA, verfügt das OpClear-System über die Zulassung nach UL 508.

Herga hat Cipher Surgical durch diverse Stadien der Entwicklung von OpClear begleitet und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

www.variohm.de

Über Herga Technology

Herga Technology ist Teil der Variohm Holdings Group. Das Unternehmen entwickelt und produziert ein umfassendes Angebot an Schaltern für Fuß- und Handbetrieb mit elektrischer, pneumatischer, Infrarot- oder Bluetooth-Signalübertragung. Die Schalter entsprechen einer Vielzahl internationaler Standards, einschließlich der IEC/UL60601 und sind als Standard- oder kundenspezifische Produkte lieferbar. Industrie und Medizintechnik sind die wichtigsten Anwendungsgebiete neben vielen anderen quer durch alle Branchen mit ihrer typischen Gerätetechnik.

Über Variohm Eurosensor Ltd

Variohm produziert und liefert eine breite Palette von Sensoren für die Motorsport-Industrie. Dazu gehören Winkelsensoren, Drehgeber, Linearpotentiometer und Wegsensoren mit berührenden und berührungslosen Sensortechnologien, unterschiedlichen Gehäuseausführungen, Schutzklassen und analogen oder digitalen Ausgangssignalen.

Variohm EuroSensor mit Sitz in Towcester, Northamptonshire, England konstruiert, entwickelt und liefert ein breites Angebot an Sensoren für Position, Gewicht, Kraft, Temperatur und andere Messgrößen für anspruchsvolle Anwendungen in der Industrie, Landwirtschaft, Gebäudetechnik, im Autosport und der Forschung. Das Portfolio wird durch eine breite Palette an Hand- und Fußschaltern für Industrie und Gerätebau ergänzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Variohm Eurosensor Ltd
Hans-Bunte-Straße 8
69123 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 7722-33
Telefax: +49 (6221) 7722-44
http://www.variohm.de

Ansprechpartner:
Carsten Walther
Presse-Ansprechpartner
Telefon: +49 (6221) 7722-33
Fax: +49 (6221) 7722-44
E-Mail: carsten@variohm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.