.

25. Oktober 2017
19:30 Uhr
Filmtheater Schauburg,
Königsbrücker Straße 55,
Dresden

Eisensteins Oktober und die Dresdner Sinfoniker mit einer musikalischen Uraufführung zum historischen Reenactment. 100 Jahre Oktoberrevolution und 90 Jahre Schauburg. Ein Film über eine der größten gesellschaftlichen Umwälzungen des 20. Jahrhunderts in einem Kinosaal im Umbau. So wird Eisensteins Parteinahme für die Revolution von 1917 mit Sicherheit nur einmal zu sehen und zu hören sein.

Unter der musikalischen Leitung von Rolf Zielke tritt ein Quartett der Dresdner Sinfoniker mit Eisensteins cineastischer Großinszenierung in den Dialog. In einer spannenden Besetzung, bestehend aus Keyboards, E-Cello, Flöte/Subkontrabassflöte und Drums/Percussion, erstellen die vier Musiker improvisierend einen neuen, einmalig zu erlebenden Soundtrack zum Stummfilm. 1927 an Originalschauplätzen und zum Teil mit den historischen Protagonisten gedreht ist der Film zugleich Propaganda, Kommentar, ironisches Spiel mit den Inszenierungen der Macht und avancierte Filmkunst. Mit den Musikern der Dresdner Sinfoniker trifft Eisenstein auf die Gegenwart – was bleibt vom Pathos des Aufbruchs und von der Kampfansage an die ungerechtfertigte Herrschaft?

Rolf Zielke, Keyboards & musikalische Leitung
Stephan Braun, Cello
Sascha Friedl, Flöte/Subkontrabassflöte
Heiko Jung, Drums/Percussion

Das Filmkonzert ist Teil des Themenabends 100 Jahre Oktoberrevolution des Staatsschauspiels Dresden, das mit aktuellen Inszenierungen im Schauspielhaus und Kleinen Haus und einer abschließenden Podiumsdiskussion mit Regisseur Volker Lösch, Theatermacher Alexander Karschnia, dem Politikwissenschaftler Alexander Karschnia und Chefdramaturg Jörg Bochow diesen zeitgeschichtlichen Einschnitt beleuchtet.

Eine Kooperation des Staatsschauspiels Dresden mit dem Filmtheater Schauburg und den Dresdner Sinfonikern.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dresdner Sinfoniker
Bärensteiner Straße 30
01277 Dresden
Telefon: +49 (351) 4903605
http://www.dresdner-sinfoniker.de

Ansprechpartner:
Markus Rindt
Presse
Telefon: +49 (172) 3455687
E-Mail: rindt@dresdner-sinfoniker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.