In 12-minütigen Beiträgen und der anschließenden Gesprächsrunde boten sechs Referenten einen bunten Themen-Mix, vorwiegend aus dem Unternehmens- und Projektalltag, jedoch auch aus Wissenschaft und Forschung. Die starke Praxisorientierung und die Verbindung zum Wissensmanagement unterscheiden den Mind Slam in Chemnitz von seinem Vorbild, dem Science Slam.

„Ihr Nichtwissen wird immer größer sein, als Ihr Wissen“, rief Daniel Juling, Gesprächspartner für Nichtwissen, den rund 70 Zuhörern ins Bewusstsein und erläuterte in seinem kurzweiligen Vortrag, wie sie das große Potential des Nichtwissens nutzen können. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war der intelligente Umgang mit vorhandenem Wissen. Wie kann ein Wissenstransfer in Teams oder zwischen Auftragnehmern und Aufraggebern gelingen? Wie können kommunikative Missverständnisse vermieden werden? Wo ist der Unterschied zwischen Information und Wissen? Wie können Mitarbeiter motiviert werden, ihr Wissen weiterzugeben? Antworten auf diese und andere Fragen gaben Robby Bergk, GISA GmbH, Dirk Liesch, Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. und Rico Barth, c.a.p.e. IT GmbH, in ihren Vorträgen und Erfahrungsberichten.

Außerdem spannten Dr. Michael Thess, Signal Cruncher GmbH, und Matthias Nagel, simba n3, auf unterhaltsame Weise den Bogen zwischen Praxis und Wissenschaft. Sie gaben Einblicke in die Nutzung von künstlicher Intelligenz, das heißt der automatischen Entscheidungsfindung dank Echtzeitanalysesystemen, und die Wertschöpfung durch Daten. Dabei betonte Matthias Nagel: „Trotz aller Innovationen im Bereich Big Data, darf der Mensch das Denken nicht vergessen – denn Wissen heißt Begreifen.“

Der unterhaltsame Abend bot den Gästen aus Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen viel Raum für neue Ideen und Impulse für die eigene Arbeit. Dr. Ina Meinelt, Moderatorin der Veranstaltung und Geschäftsführerin der P3N MARKETING GMBH zieht Bilanz: „Wir haben sehr viel positives Feedback von den Gästen erhalten und freuen uns, dass wir mit dem Mind Slam Denkanstöße geben konnten. Denn in Zeiten ständigen Wandels, Digitalisierung und rasanter Weiterentwicklung wird der intelligente Umgang mit der Ressource Wissen immer bedeutsamer.“

Der Mind Slam fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Chemnitzer Monitoring“ in Kooperation mit der GfWM Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. Sachsen und weiteren regionalen Partnern statt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gesellschaft für Wissensmanagement e.V

60043 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 628969
http://www.gfwm.de

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.