Zugegeben: Der Schlager ist nicht so ganz ihre Musik. „Vielleicht auf einer Party oder, wenn wir unterwegs sind, dann geht auch mal ein Schlager“, sagen Julie Diron und Birte Walter mit einem Lachen. Was die beiden Betriebswirtschaftsstudentinnen und ihre Kommilitoninnen Nathalie Immen, Jana Johannsen und Carina Claas aber können und mögen ist: Marketing. Und so entwickeln die Studentinnen ein Marketingkonzept für die Schlagernacht „Der Kalkberg tanzt“ am 5. Mai 2018 in Bad Segeberg. 

Im Rahmen eines Projekts im fünften Semester stellte Prof. Dr. Alexander Deseniss seinen Studierenden die Aufgabe, ein Marketingkonzept zu entwickeln. „Wir wollten gerne etwas im Bereich Event machen“, sagt Nathalie Immen. Also setzte sich Deseniss mit Susanne Knorr in Verbindung, die bei Förde Show Concept (FSC) viele Veranstaltungen organisiert und vermarktet. Charmant an der Sache: Susanne Knorr hat vor sechs Jahren ihren Abschluss an der Hochschule Flensburg bei Deseniss gemacht. „Ich weiß, wie wichtig es ist, während des Studiums Praxiserfahrungen zu sammeln. Daher unterstütze ich solche Projekte natürlich“, berichtet Knorr, die sich von der Arbeit der Studentinnen neue Impulse erhofft. „Bei der Vielzahl der Events läuft man irgendwann Gefahr, festzufahren. Es bleibt kaum Zeit, sich Gedanken über Neues zu machen.“

2017 hatte FSC die Durchführung der Schlagernacht in Bad Segeberg übernommen. Die Studentinnen sollen die Veranstaltung vor allem in den Sozialen Medien und im Internet bewerben. „Wir haben Zielgruppen definiert, haben entsprechende Maßnahmen entwickelt, zum Beispiel eine Suchmaschinenoptimierung“, berichtet Jana Johannsen, die sich, wie ihre Kommilitoninnen, freut, theoretisches Wissen praktisch anwenden zu können. 

Für Alexander Deseniss ist das Projekt ein fruchtbares Networking zwischen Hochschule Flensburg und lokaler Wirtschaft. „Es wird deutlich, wie diese produktiven Netzwerke wachsen, wenn unsere Absolventen und Absolventinnen in den hier ansässigen Unternehmen landen“, so der Wirtschaftsprofessor.

Die Studentinnen bekommen natürlich Karten für das Schlager-Event. Und sie werden hingehen. Auch wenn es nicht so ganz ihre Musik ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Flensburg
Kanzleistr. 91-93
24943 Flensburg
Telefon: +49 (461) 805-01
Telefax: +49 (461) 805-1300
http://www.hs-flensburg.de

Ansprechpartner:
Torsten Haase
Leiter
Telefon: +49 (461) 805-1304
Fax: +49 (461) 805-1888
E-Mail: torsten.haase@hs-flensburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.