Die ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100), eines der globalen Top-Unternehmen für die industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) sowie weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien und in 3D Machine Vision Anwendungen, gibt bekannt, dass Vorstand und Aufsichtsrat der ordentlichen Hauptversammlung am 28. März 2018 einen Aktiensplit vorschlagen werden. Danach erhält jeder Aktionär nach einer Stammkapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln kostenneutral vier weitere Aktien. Für jede vor dem Aktiensplit gehaltene Aktie besitzen Anleger nach dem Split somit fünf Aktien. Der Aktienkurs wird entsprechend durch fünf geteilt. Stimmrechtsanteile der Aktionäre sowie Börsenwert und Eigenkapital des Unternehmens bleiben durch die Maßnahme unverändert.

Darüber hinaus setzen Vorstand und Aufsichtsrat die nachhaltige Dividendenpolitik der vergangenen Jahre fort und schlagen der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2016 / 2017 eine Dividende von 0,59 Euro für jede bisherige Stammaktie vor. ISRA erhöht damit zum achten Mal in Folge die Dividende, um Aktionäre in kleinen Schritten direkt an der operativen Entwicklung des Unternehmens zu beteiligen.

Die Integration der im Januar 2018 übernommenen Polymetric GmbH schreitet zügig voran. Ergänzend zu dieser technologisch motivierten Übernahme setzt das Unternehmen wie im Dezember 2017 angekündigt seine Wachstumsstrategie fort, neben der organischen Unternehmensentwicklung auch anorganisch weiter zu wachsen. Mehrere Akquisitionsprojekte sind in Bearbeitung und einige in einem fortgeschrittenen Stadium. Das Unternehmen geht von einem weiteren Abschluss in dem laufenden Geschäftsjahr aus.

Nach einem guten Start in das neue Geschäftsjahr 2017 / 2018 richtet ISRA die strategische und operative Planung weiter auf den Strukturausbau in allen Unternehmensbereichen, um sich auf die nächste Umsatzdimension jenseits der 200 Millionen Euro-Marke vorzubereiten. Für das laufende Geschäftsjahr 2017 / 2018 plant das Management mit einem niedrig zweistelligen Umsatzwachstum ähnlich wie im Vorjahr bei mindestens stabilen Margen. Eine detaillierte Prognose wird das Unternehmen Ende Februar 2018 veröffentlichen.

Über ISRA VISION

Die ISRA VISION AG ist samt Tochtergesellschaften weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien. Zudem zählt sie zu einem der global führenden Anbieter für Bildverarbeitunsgprogramme (Machine Vision) mit Spezialisierung im Bereich 3D Machine Vision, insbesondere für das "3D Robotersehen".

Kernkompetenz des Unternehmens ist die ISRA-BrainWARE®, eine innovative Software für intelligente Machine-Vision-Systeme. Hier sind das wissenschaftliche Know-How aus Optik, Beleuchtungstechnik, Vermessungstechnik, Physik, Bildverarbeitungs- und Klassifikationsalgorithmen sowie ein komplexes Systemdesign zusammengefasst. Machine Vision ist eine Schlüsseltechnologie der Sehenden Systeme, die das menschliche Auge imitiert. Die heutigen ISRA-Anwendungen fokussieren sich vor allem auf die Automatisierung der Produktion und Qualitätssicherung von Waren und Produkten, die in große, zukunftsträchtige Märkte wie Energie, Healthcare, Nahrung, Mobilität und Information geliefert werden. Zu den Kunden gehören hauptsächlich namhafte Global Player der jeweiligen Branche.

Mit mehr als 25 Standorten weltweit ist ISRA überall nah am Kunden und sichert einen optimalen Service und Support.

In den vergangenen siebzehn Jahren ist ISRA bei einer jährlich durchschnittlichen Umsatzsteigerung von ca. 25 Prozent profitabel gewachsen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen etwa 800 Mitarbeiter weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ISRA VISION
Industriestr. 14
64297 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 948-0
Telefax: +49 (6151) 948-140
http://www.isravision.com

Ansprechpartner:
Susanne Becht
Investor Relations
Telefon: +49 (6151) 948-212
E-Mail: investor@isravision.com
Isabel Heinen
Investor Relations
Telefon: +49 (6151) 948-209
E-Mail: investor@isravision.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.