Bereits zum fünften Mal suchte das Vogelsberger Bündnis für Familie familienfreundliche Arbeitgeber im Vogelsbergkreis. Sie zeichnen sich durch ein partnerschaftliches Miteinander aus und bieten unter anderem mobiles und flexibles Arbeiten für ihre Mitarbeiter_innen, um diese ganz individuell bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.

Ausgezeichnet werden sieben Vogelsberger Unternehmen, die erfolgreich am Wettbewerb „Zukunft Familie 2017!“ teilgenommen haben. Der Schirmherr des Wettbewerbs, der Erste Kreisbeigeordnete und Wirtschaftsdezernent des Vogelsbergkreises, Herr Dr. Jens Mischak, und die Jury des Handlungsfelds „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ des Vogelsberger Familienbündnisses werden alle Preisträger für ihr familienfreundliches und gesellschaftliches Engagement im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung ehren.

Die individuellen Vereinbarkeitslösungen werden präsentiert am Donnerstag, 22. Februar 2018, um 18:00 Uhr, in der Aula der Sparkasse Oberhessen, Lauterbach. Eine vorherige Anmeldung
bei der Vogelsberg Consult GmbH, Katharina Barth, unter Telefon: 06631 / 9616-18 oder E-Mail: barth@vogelsberg-consult.de ist erwünscht.

Informationen zum Bündnis gibt es auf der Homepage des Vogelsberger Familienbündnisses: www.vogelsberg-familienfreundlich.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Gabriele Richter
Pressestelle/ Kommunikation
Telefon: +49 (6641) 977-3400
Fax: +49 (6641) 977-53400
E-Mail: gabriele.richter@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.