Das Gewerbesaldo im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg ist im vergangenen Jahr auf den höchsten Stand seit 2013 geklettert. „Die Zahlen aus der Region bestätigen einmal mehr, dass viele Gründungen mit Substanz und weniger aus der Not heraus erfolgen“, sagt Regina Rosenstock, Gesamtbereichsleiterin Unternehmensförderung der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Es wurden im Jahr 2017 781 mehr Anmeldungen als Abmeldungen registriert. IHK-Konjunkturreferent Michael Schmaus: „Die Gewerbeanmeldungen sind zwar auch im vergangenen Jahr noch einmal zurückgegangen, was wir auch auf den deutlichen Rückgang der Arbeitslosenzahlen mit zurückführen. In Regionen mit nahezu Vollbeschäftigung ist der Druck, sich selbständig machen (zu müssen) nicht so groß.“

Die Gewerbeanmeldungen gingen im IHK-Bezirk von 8.542 (2016) um 4,1 Prozent auf 8.192 (2017) zurück. In der Stadt Bonn gingen die Anmeldungen von 2.724 um 3,9 Prozent auf 2.617 zurück; im Rhein-Sieg-Kreis betrug das Minus 4,2 Prozent von 5.818 auf 5.575 Anmeldungen. „Angesichts der robusten Konjunktur und des robusten Arbeitsmarktes ist es umso wichtiger, dass wir schon frühzeitig für die Selbstständigkeit als Alternative zur abhängigen Beschäftigung werben“, erläutert Rosenstock: „Hier sehen wir erste positive Entwicklungen durch die Zusammenarbeit mit den Universitäten und Hochschulen in der Region sowie die Aktivitäten des Digital Hub Region Bonn, wobei die „herkömmlichen“ Gründungen immer noch vorherrschend sind.“

Die Gewerbeabmeldungen gingen im IHK-Bezirk deutlich um 10,2 Prozent von 8.251 auf 7.411 zurück und erreichen damit den Stand von 2004; also die Zeit vor der Einführung der Ich-AG. Rosenstock: „Unsere Gründungen sind fast durch die Bank wohl überlegt und mit entsprechenden Business-Plänen hinterlegt, so dass die Ausfallquote in unserer Region niedriger ist als in anderen Regionen. Wir führen dies auch auf die gute Zusammenarbeit der Gründungsakteure in Bonn/Rhein-Sieg zurück, die für eine hohe Beratungsqualität stehen.“ Im Rhein-Sieg-Kreis gingen die Abmeldungen von 5.450 um 9,3 Prozent auf 4.942 zurück, in Bonn um 11,9 Prozent von 2.801 auf 2.469.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Julia Hoffmann
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-186
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: hoffmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.