.

24.04. – 21.10.2018, Di. – So. 10-17 Uhr
Kloster Cismar. Bäderstraße 42, Grömitz/Ortsteil Cismar.

Eröffnung: 22.04.2018 um 12 Uhr

Die Öfen sind gesetzt – ab dem 22. April sind im Kloster Cismar Ofenskulpturen zu sehen, die von der Keramikklasse der Muthesius Kunsthochschule gebaut wurden.

Zehn Studierende (A. Baer, A. Evdokunin, A. Enriquez, N. Henrich, A. Herbers, J. Lee, A. Meier, C. Ott, Ch. Payet, H. Yun) entwickelten diese nach umfangreichen Erkundungen vor Ort im Maßstab 1:1 für die
verlorengegangenen historischen Feuerstätten des barocken Welfenschlosses Blankenburg im Harz. Das Projekt wird ab Wintersemester 2017/18 geleitet von Prof.in Dr. Kerstin Abraham und über die gesamte Dauer der Ausstellung weitergeführt. Der Arbeitsprozess wird sichtbar gemacht, weitere Ofenskulpturen entstehen. Die Ausstellung zeigt den Prozess der Entwurfsentwicklung und die Umsetzung der kreativen Ideen, sie zeigt zeitgenössische Neuinterpretationen des Themas Kachelofen.

Die Keramikerin Annette Herbers bietet vom 21.07. – 27.07. regelmäßig Führungen an.

Zur Eröffnung sprechen Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim als Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinischer Landesmuseen Schloss Gottorf sowie Dr. Kirsten Baumann, die Direktorin des Museums für Kunst- und Kulturgeschichte Schloss Gottorf und Prof. Dr. Gerd Biegel, der Präsident des Vereins zur Rettung Schloss Blankenburg e.V. Dr. Ulrich Schneider wird zur Einführung in die Ausstellung mit den Studierenden ein Gespräch führen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Muthesius Kunsthochschule
Legienstrasse 35
24103 Kiel
Telefon: +49 (431) 5198-400
Telefax: +49 (431) 5198-468
http://www.muthesius.de

Ansprechpartner:
Ursula Schmitz-Bünder
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (431) 5198-463
E-Mail: presse@muthesius.de
Annette Herbers
Weitere Infos
Telefon: +49 (176) 49592332
E-Mail: Annette.herbers@arcor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.