Im Landratsamt des Vogelsbergkreises wurden die Stimmen ausgezählt: Rund 4.000 Jugendliche waren wahlberechtigt, davon haben 79,82 Prozent von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht und ihren Stimmzettel eingeworfen. Vier Stunden lang hieß es Briefe öffnen, Wahlzettel sortieren und Stimmen zählen – dann stand das Ergebnis fest: In den kommenden zwei Jahren werden insgesamt 27 Vertreterinnen und Vertreter aus allen 19 Städten und Gemeinden die Interessen der Vogelsberger Jugendlichen im Kreisjugendparlament vertreten und sich für die Belange ihrer Altersgenossen einsetzen.

Die künftigen Parlamentarier setzen sich für Veränderungen an ihren Schulen und in ihren Städten und Gemeinden ein und gestalten somit aktiv ihren Lebensraum mit. Diese Art der Beteiligung gibt es im Vogelsbergkreis jetzt schon seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Eine lange Tradition setzt sich fort und wird den 12 weiblichen und 15 männlichen Abgeordneten des 13. Kreisjugendparlamentes wie schon ihren Vorgängern einen großen Einblick in politische Zusammenhänge und gesellschaftliches Engagement ermöglichen.

Die neu gewählten Vertreterinnen und Vertreter werden sich Mitte Juni zu einem Seminar in der Jugendherberge Hoherodskopf treffen, um sich gegenseitig und auch die bevorstehende Arbeit des Kreisjugendparlaments kennenzulernen. Am 23. August findet die konstituierende Sitzung des 13. Kreisjugendparlaments des Vogelsbergkreises statt, in der die gewählten Abgeordneten offiziell in ihr Amt eingeführt werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Gabriele Richter
Pressestelle/ Kommunikation
Telefon: +49 (6641) 977-3400
Fax: +49 (6641) 977-53400
E-Mail: gabriele.richter@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.