Keine ästhetisch-medizinische Behandlungsmethode erfreute sich in den letzten Jahren derart steigender Popularität wie die Kryolipolyse. Zurecht, denn war eine Behandlung der Fettzellen früher nur durch eine risikoreiche Operation möglich, so lassen sich subkutane Fett-Depots heute schnell und sicher durch gezielte Kälte behandeln. Möglich geworden ist das Ganze durch ein biologisches Phänomen: klinische Studien haben bewiesen, dass Dermis und Epidermis (die äußeren Gewebeschichten) Temperaturen bis zu -10 Grad Celsius unbeschadet überstehen, während Adipozyten (Fettzellen) jedoch schon bei ca. +4 Grad geschwächt werden und schließlich einer Apoptose erliegen. Bei der Kryolipolyse wird dieser Vorgang genutzt, indem die gewünschte Körperzone von einem Applikator etwa eine Stunde heruntergekühlt wird, um den Prozess einzuleiten.

Die Kryolipolyse stellt ein sehr sicheres Verfahren dar, wenn zwei Bedingungen erfüllt sind: Zum einen sollte die Behandlung nur von erfahrenen Medizinern durchgeführt werden. Genau das trifft auf Dr. med. Constanze Götz und ihr Praxisteam zu. Unter dem Motto „Sibi placere pulchrum facet“ (sich selbst gefallen macht schön) wird in ihrer Praxisklinik für Plastische Chirurgie stets die individuelle Schönheit des Patienten herausgearbeitet und unterstrichen. Mit ihrer Erfahrung kann Frau Dr. Götz nicht nur eine Kryolipolyse auf dem höchsten medizinischen Niveau bieten, sondern zusammen mit dem Patienten einen Behandlungsplan erarbeiten, welcher speziell auf seine Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die andere essenzielle Bedingung ist eine Behandlung mit klinisch geprüfter Medizintechnik. Das CRISTAL System, welches an allen ICE AESTHETIC Standorten zum Einsatz kommt, ist ein Medizintechnik-Gerät der Klasse IIa mit einem ausgeklügelten Sicherheitssystem, 8 Überwachungssensoren und einer intelligenten Software. Das Behandlungssystem, welches in Frankreich entwickelt wurde und hergestellt wird, ist aus französischen Schönheitskliniken und dermatologischen Arztpraxen schon nicht mehr wegzudenken.

„Wir freuen uns sehr über die künftige Zusammenarbeit von Dr. med. Constanze Götz und ICE AESTHETIC. Wir sehen darin die Chance, die Etablierung der non-invasiven Methoden in Deutschland und ganz Europa weiter zu fördern. Wir sind davon überzeugt, dass die Kryolipolyse ein erfolgreiches Verfahren zur Behandlung von Fett-Depots darstellt. Unser Bestreben ist, an allen Standorten europaweit den gleichen Service und die gleiche Qualität zu bieten, damit der Patient sich rundum wohlfühlt,“ sagt Dr. Aaron W. Baur, Geschäftsführer von ICE AESTHETIC.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ICE AESTHETIC GmbH
Habersaathstr. 56
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 886 921 58
Telefax: +49 (30) 516409-00
http://www.ice-aesthetic.com

Ansprechpartner:
Claudio Gasperi
Geschäftsführer
Telefon: +49 (30) 88692158
E-Mail: claudio.gasperi@ice-aesthetic.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.