Pünktlich zur Motek 2018 wartet RK Rose+Krieger mit zahlreichen Innovationen aus der Linear- und Rohrverbindungstechnik auf. Neben vier neuen Solid Clamp-Varianten mit Kugelgelenk zeigen die Spezialisten für Linear-, Profil-, Verbindungs- und Modultechnik mit der RK Monoline MT eine neue Lineareinheit mit Omega-Antrieb und das jüngste Mitglied der Produktfamilie der EP(X) II-Doppelwelleneinheiten – die EP(X) II KG mit Kugelgewindetrieb. Zudem präsentiert werden die neue RK Monoline Z 60 und die Hubsäulen- und Elektrozylindersteuerung Multilift Controll II.

Solid Clamps mit Kugelgelenk – vier neue Modelle für noch mehr Flexibilität

Die Produktfamilien der Solid Clamp Rohrverbinder aus Aluminium erhält Zuwachs: Ab sofort sind Fuß-, Muffen- und Gelenkklemmstücke der Baugröße 30 auch mit integriertem Kugelgelenk lieferbar. Zudem ergänzt ein Muffenklemmstück mit Doppelkugel das Portfolio. Die Kugelgelenke sind für Belastungen bis 37 Nm (statisch) ausgelegt. Angeschlossene Anwendungen sind um 60° frei schwenkbar und um 360° frei drehbar. Damit bieten die neuen Rohrverbinder mit Kugelgelenk deutlich mehr Freiheitsgerade bei der Konstruktion als herkömmliche Gelenkverbinder. Eine entsprechende Oberflächenbeschichtung des Kugelgelenks sorgt dabei für eine hochfeste Klemmung. Für die flexible Anbindung verfügen die Klemmstücke über eine Universalanschlussplatte.

EP(X) II KG – Doppelwellenlinearachse mit Kugelgewindetrieb

Die neue hochpräzise Lineareinheit mit geschliffenen Vollwellen und Kugelbüchsen ist die Nachfolgerin der bewährten COPAS-Achse von RK Rose+Krieger. Die EP(X) II KG eignet sich für das dynamische Verfahren und präzise Positionieren mittlerer bis hoher Lasten in beliebiger Einbaulage im Dauerbetrieb. Die Verstellung erfolgt bevorzugt mit Servomotoren. Dabei lassen sich nahezu alle Typen der unterschiedlichsten Hersteller adaptieren.

Die Funktionsmaße der neuen Einheit, die hohe Biegemomente kompensiert, wurden denen der EP(X) Produktreihe angepasst. Dies gestattet die beliebige Kombination mit anderen Achsen und dem gesamten Zubehör der Serie. Optional kann die neue Lineareinheit in der Version EP(X) II KG Protect mit einem Faltenbalg zum Schutz der Achse ausgestattet werden. Sie erreicht damit die Schutzart IP 40.

RK Monoline MT – Lineareinheit mit Omega-Antrieb

Das neue Mitglied der RK Monoline Produktlinie basiert auf dem Rollführungskonzept der RK MonoLine Z 80, unterscheidet sich allerdings hinsichtlich des Antriebskonzepts: Bei der RK Monline MT läuft der Zahnriemen nicht um, sondern wird im Bereich des Führungsschlittens angetrieben. Daher wird auch von einem Omega-Antrieb gesprochen. Dabei erlaubt das bewährte variable Anbaukonzept für nahezu alle Motoren am Markt auch die nachträgliche Änderung der Motorposition. Kompakte Abmessungen gestatten hohe Geschwindigkeiten sowie eine hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit – insbesondere beim Einsatz als Vertikalachse in einem Mehrachsensystem mit verfahrendem Grundprofil und stillstehendem Schlitten/Motor. Als Horizontalachse mit Nutzlast auf dem Schlitten sind dagegen extrem lange Hübe realisierbar. Eine weitere typische Anwendung ist der Einsatz als Auslegerachse.

RK Monoline Z 60 – Neue Baugröße erweitert das Sortiment

Die Baugröße 60 ergänzt die Baureihe der RK-Monoline-Rollenführungen mit Zahnriemenantrieb, die nun in den vier Standardgrößen 40, 60, 80 und 120 lieferbar sind. Das variable Anbaukonzept der Lineareinheiten ist für fast alle Motoren zu verwenden und erlaubt die nachträgliche Änderung der Motorposition. Profilnuten senken den Konstruktionsaufwand zur Befestigung der Nutzlast und erleichtern die kundenspezifische Integration. Die RK MonoLine Z ist bis 2.800 N belastbar, erreicht Verfahrgeschwindigkeiten bis zu 10 m/s bei zulässigen Beschleunigungen von max. 20 ms² und überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

MultiControl II – Neue Steuerungsgeneration für Linearantriebe

RK Rose+Krieger überarbeitet aktuell den Großteil seines Sortiments im Bereich Hubsäulen und Elektrozylinder. Ziel: neben der Multilift II Produktlinie sollen künftig auch weitere Antriebe mit der neuen MultiControl II Steuerung betrieben werden können. Die Steuerung besitzt zahlreiche Vorzüge: Sie gestattet die Vernetzung von bis zu acht Steuerungen miteinander und damit die synchrone Ansteuerung von bis zu 16 Antrieben. Zudem sorgt eine serienmäßige Einschaltdauer-, Überstrom- und Temperaturüberwachung für hohe Prozesssicherheit. Ein leistungsstarkes, äußerst energieeffizientes Schaltnetzteil mit Weitbereichseingang erlaubt den weltweiten Einsatz. Die MultiControl II ist über einen Handschalter mit grafikfähigem Display intuitiv bedienbar, lässt sich aber dank industrietauglicher Schnittstellen auch einfach an übergeordnete Steuerungsebenen anbinden.

Besuchen Sie RK Rose+Krieger vom 08.-11. Oktober 2018 auf der Motek in Stuttgart in Halle 4, Stand 4410/4411!

Über die RK Rose+Krieger GmbH

Gegründet 1972 ist die RK Rose+Krieger GmbH heute als Tochtergesellschaft der weltweit operierenden Phoenix Mecano AG ein Komplettanbieter mit einer Produktauswahl an Lineartechnik, Profil-Montagetechnik, Verbindungs- und Modultechnik, die am Markt einzigartig ist. Im Angebot sind Katalogprodukte ebenso wie Maßanfertigungen, Systemlösungen und Sonderentwicklungen. RK Rose+Krieger beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter weltweit, rund 210 davon am Stammsitz in Minden. Erfahren Sie mehr unter www.rk-rose-krieger.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RK Rose+Krieger GmbH
Potsdamer Str.9
32423 Minden
Telefon: +49 (571) 9335-0
Telefax: +49 (571) 9335-119
http://www.rk-rose-krieger.com

Ansprechpartner:
Bernd Klöpper
Marketing / PR / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (571) 9335-305
E-Mail: info@rk-online.de
Julia Wolff
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-36
E-Mail: jw@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.