Am 7.  und 8. Mai 2019 findet im CCD Congress Center Düsseldorf die nächste PRINT & DIGITAL CONVENTION mit vielen Innovationen und Trends rund um den Themenschwerpunkt „Lösungen für Multichannel-Marketing“ statt. Weiter auf Wachstumskurs werden in diesem Jahr rund 100 Aussteller und 1.500 Teilnehmer erwartet.

Die PRINT & DIGITAL CONVENTION zeigt die Möglichkeiten digitaler Technologie ebenso wie Printtechnologie. Die Potenziale attraktiver Printprodukte in allen Facetten werden auf dieser Veranstaltung mit den Chancen, die durch die digitale Transformation eröffnet werden, zusammengebracht. Dabei steht nicht die Technik im Fokus, sondern die Anwendung. Durch das eng verzahnte Ineinandergreifen aller Elemente entstehen wegweisende Kommunikationsstrategien.

Nach einer gelungenen Auftaktveranstaltung im April dieses Jahres wird die Kongressmesse in 2019 von vielen interessanten und praxisnahen Vorträgen und einem einzigartigen Workshop-Programm begleitet, das Konzept und Design mit innovativen Marketingstrategien verbindet. „In 2019 werden wir noch mehr erfolgreiche Anwendungen in Szene setzen. Die Themen der Kongressmesse sind sehr vielfältig und in jedem Fall zukunftsweisend“, erzählt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des Fachverband Medienproduktion e.V. (f:mp.).

Die Leitveranstaltung PRINT & DIGITAL CONVENTION, veranstaltet von f:mp. und Messe Düsseldorf, hat in den letzten Jahren auch bei Interessierten aus Industrie, Handel, Marketing und IT immer größeren Anklang gefunden. „Wir wollen den wegweisenden Ideen und Visionen rund um Medienproduktion und Marketing eine Bühne geben. Die relevanten Trends der Gegenwart und die wegweisenden Themen der Zukunft werden auf den Prüfstand gestellt“, so Rüdiger Maaß. „Mediendienstleister, Verlage und Agenturen müssen die Technik hinter den Ideen im Auge behalten, um kreative Impulse zu sammeln und auf dem Laufenden zu bleiben. Deshalb möchten wir im Rahmen der Kongressmesse den Nutzen vor allem digitaler Technologien in Verbindung mit außergewöhnlichen Printanwendungen in den Fokus rücken. Crossmedia gilt hier nur als eines von vielen Stichwörtern."

Es gibt zahlreiche innovative Lösungen und Ideen für die Realisierung von Marketingstrategien, die es zu entdecken gilt. In der begleiteten Leistungsschau zeigen Referenten und Aussteller beispielsweise ihre Vision der Zukunft der digitalen Transformation im Marketing. Die PRINT & DIGITAL CONVENTION stellt damit die Weichen für eine erfolgreiche Kommunikation entlang verschiedenster Medienkanäle.

„Die thematischen Inhalte der PRINT & DIGITAL CONVENTION decken sich in hohem Maße mit den Highlight-Themen der drupa. Unser Engagement als gleichberechtigter Partner erklärt sich insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir gemeinsam mit dem f:mp. Erfolgskonzepte, neue Geschäftsmodelle und das Zukunftsbild von Print mitgestalten möchten. Die drupa ermöglicht über ihr weltweites Netzwerk die weitere Internationalisierung der Convention und unterstütz die Fokussierung auf Zukunftsthemen“, verdeutlicht Sabine Geldermann, Director drupa, Messe Düsseldorf.

Auf dem Weg dahin wird zur Folgeveranstaltung der Ausbau der bestehenden Kooperation mit der FEPE (European Federation of Envelope Manufacturers) und IPC (International Post Cooperation) weiter konkretisiert. Mit den beiden offiziellen Verbandspartnern wird die Themenwelt „Dialogmarketing“ sowohl inhaltlich als auch auf Ausstellerseite weiter ausgebaut.

Aktuell haben bereits über 30% der bisherigen Aussteller für 2019 zurückgebucht. Daneben gibt es zahlreiche Neuinteressenten. Deshalb ist das Wachstumsziel der Veranstalter, die Convention mit 100 Ausstellern und 1.500 Teilnehmern an den Start gehen zu lassen, sehr realistisch. Wer im Bereich Print und Digital Rang und Namen hat, wird mit Sicherheit mit dabei sein.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter: www.printdigitalconvention.de

Über Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)

Als zentrale Schnittstelle im gesamten Publishingprozess spielt der Medienproduktioner eine entscheidende Rolle. Der f:mp. ist ein unabhängiger Berufsverband, der den Medienproduktioner in seiner täglichen Arbeit unterstützt. Als wesentliche Aufgabe übernimmt der f:mp. den Part der beruflichen Weiterbildung in allen Belangen des Medien- und Managementwissens rund um die Medienproduktion. Mit der Ausbildung zum „Geprüften Medienproduktioner/f:mp.®“ bietet der Verband die in Deutschland einzigartige Möglichkeit, ein anerkanntes Zertifikat für verschiedene Fachkompetenzen zu erlangen.
Darüber hinaus arbeitet der f:mp. maßgeblich an der Entwicklung von Branchentrends mit und bietet Möglichkeiten, die technische Basiskompetenz und altbewährtes Fachwissen der Medienproduktioner weiter auszubauen und im Berufsalltag anzuwenden. Doch auch im gesamten Kampagnenprozess einer Dialogmaßnahme spielt besonders die Medienproduktion und Kommunikation eine wichtige Rolle.
Mittlerweile unterstützen über 50 Strategiepartner den f:mp. und seine Aktivitäten. Die Liste der Strategiepartner finden Sie unter http://www.f-mp.de/content/partner/.
Der f:mp. betreibt die Brancheninitiativen Media Mundo (http://www.MediaMundo.biz), PrintPerfection (http://www.PrintPerfection.de), PRINT digital! (http://www.print-digital.biz) Creatura (http://www.creatura.de), »go visual« (http://www.go-visual.org) und Circle One (http://www.circle-one.de)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)
Waldbornstraße 50
56856 Zell/Mosel
Telefon: +49 (6542) 54-52
Telefax: +49 (6542) 54-22
http://www.f-mp.de

Ansprechpartner:
Anja Schlimbach
MSK Medien Service Köln KG
Telefon: +49 (2203) 3713-23
E-Mail: info@msk-web.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.