Als Pflegedienst bieten wir Ihnen zwei Pflegekonzepte an: die Pflege-WG und die 1-zu-1-Pflege. Damit Sie eine Vorstellung von den beiden Auswahlmöglichkeiten bekommen, stellen wir Ihnen diese Konzepte kurz vor. Dadurch können Sie entscheiden, welche Maßnahme Ihnen am meisten zuspricht.

Pflege-WG

Wohnort:

In einer betreuten Wohngemeinschaft leben bis zu neun Patienten in einer gemütlichen Atmosphäre zusammen. Durch das gemeinsame Wohnen ist es leichter soziale Kontakte zu knüpfen und zu halten.

Pflegepersonal:

In der WG sind meist mehrere Pfleger gleichzeitig anwesend. Dadurch haben Patienten aber auch Angehörige gleich mehrere Ansprechpartner vor Ort, was betroffenen Personen ein sicheres Gefühl vermitteln kann.

Angehörige:

Durch die Pflege in der WG werden Angehörige stark entlastet. Die Patienten können zu jeder Zeit von ihren Angehörigen besucht werden. Durch die dauerhafte Entlastung ist häufig das Verhältnis zwischen Patient und Familie entspannter.

Ausstattung:

Medizinische Ausstattung ist bereits vor Ort und auch eine Barrierefreiheit ist eingerichtet. Dadurch können Patienten sich schneller auf die Genesung konzentrieren.

Hauswirtschaftliche Versorgung:

In der Pflege-WG sind Versorgung auch im Bezug auf Hausputz sowie Einkäufe bereits gegeben. Angehörige und Pflegekräfte können sich voll auf die Pflege konzentrieren.

1-zu-1 Pflege

Wohnort:

Die 1-zu-1-Pflege findet im Eigenheim in der gewohnten Umgebung statt. Dadurch fühlen Patienten sich trotz der enormen Umstellung der Betreuung durch einen Pflegedienst geborgen und müssen sich nicht auf eine neue Umgebung einstellen.

Pflegepersonal:

Hier ist meist nur eine Pflegekraft zurzeit anwesend. Das Pflegepersonal wird Patienten dauerhaft zugeteilt. Ohne ständigen Personalwechsel können sich Patienten auf die jeweiligen Pflegekräfte einstellen und umgekehrt.

Angehörige:

Die Pflege innerhalb des häuslichen Umfelds bedeutet oft auch, dass die Familie permanent zugegen ist. Eine familiäre Unterstützung und Anwesenheit kann sich auf Patienten positiv auswirken. Häufig möchten die Angehörigen den Patienten auch in der Nähe haben.

Ausstattung:

Man kann eine neue Ausstattung speziell nach den Wünschen und Gegebenheiten des Patienten anschaffen. Die Pflege wird dadurch noch individueller auf den Patienten ausgerichtet.

Hauswirtschaftliche Versorgung:

Die Hauswirtschaftliche Versorgung kann noch individueller an die Wünsche des Patienten angepasst werden. Je nach Gesundheitslage und Interesse, kann er auch einbezogen werden.

Diese Pflegekonzepte unterscheiden sich in der Versorgung und Umgebung stark von anderen Möglichkeiten, wie zum Beispiel der Unterbringung im Pflegeheim. Im Vordergrund stehen bei beiden Versorgungsmöglichkeiten die individuelle Förderung des Patienten sowie dessen Wohlsein. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beraten wir Sie gerne.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bipG mbH
Königstr. 20
30175 Hannover
Telefon: +49 (511) 228776-0
Telefax: +49 (511) 228776-29
http://bipg.de

Ansprechpartner:
Joshua Martinez
Marketing
E-Mail: bundesweit.digital@gmail.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.