Das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg  hat zum fünften Mal den Wettbewerb für das Cluster Metall ausgelobt. Mit dem „Brandenburger Innovationspreis Metall 2018“ prämiert das Wirtschaftsministerium herausragende, marktfähige Innovationen mit Zukunftspotenzial.

Insgesamt gingen 21 Bewerbungen ein.  Aus diesen Bewerbungen wurden fünf Unternehmen nominiert, welche Ihre Innovation noch einmal persönlich bei einem Pitch der Jury vorstellen durften.  Zu den nominierten Unternehmen gehört auch die Angermünder Firma AkoTec.

AkoTec hat sich mit Ihrer Entwicklung eines Thermischen Großkollektors zur Solarwärmeeinspeisung in Nah- und Fernwärmenetze – dem MEGA-Kollektor beworben. Durch die Entwicklung des bisher einzigartigen Großkollektors werden zusätzliche Arbeitsplätze in der Region geschaffen und ein neues Geschäftsfeld erschlossen. Der neue MEGA-Kollektor findet Anwendung in solaren Nah- und Fernwärmenetzen und kann durch die solare Einspeisung den CO2 Ausstoß senken. Die Kollektor Segmente kommen bereits komplett vormontiert auf Pfandpaletten zum Einsatzort und zeichnen sich durch Ihre einfache Montage aus. Der MEGA-Kollektor befindet sich bereits bei zwei Projekten im Einsatz.

Die Präsentation fand am vergangen Freitag vor einer  fünfköpfigen Jury in Berlin statt. Im Anschluss an die Präsentationen konnte die Jury bis zu 3 Preisträger auswählen.  Nun heißt es abwarten und Tee trinken.

Die Gewinner werden im Rahmen der Clusterkonferenz am 14. November 2018 in Eberswalde ausgezeichnet. Auf die Preisträger warten eine Urkunde  und eine Skulptur sowie unterstützende Marketingmaßnahmen und ein Preisgeld von bis zu 10.000 Euro.

Dieser Preis wäre eine tolle Auszeichnung des Unternehmens zum 10 Jährigen Bestehen. In den vergangenen 10 Jahren konnte AkoTec sich vom Kollektorhersteller zum Hersteller von solarthermischen Heizwerken entwickeln und sich am Weltmarkt behaupten.

Über die AkoTec Produktionsgesellschaft mbH

Die Firma AkoTec Produktionsgesellschaft mbH wurde 2008 in Angermünde gegründet um einen leistungsstarken Kollektor für die NARVA Voll-Vakuumröhre herzustellen und beide Komponenten zu einem 100 % deutschen Produkt zu vereinen. Bei der Entwicklung der Kollektoren und der NARVA Röhre greift AkoTec auf 30 Jahre Erfahrungen im Bereich solarthermischer Produkte und Anlagenkonzepte zurück.

Sämtliche Verfahren für die Herstellung sowie die Voll-Vakuumröhrenkollektoren selbst, wurden eigenständig entwickelt und unterliegen einem ständigen Optimierungsprozess. Mithilfe dieser Technologie und Großserienfertigung sind die Produkte für alle Marktsegmente konkurrenzfähig.

AkoTec bietet nicht nur Lösungen für Einfamilien- / Mehrfamilienhäuser, sondern unterstützt auch die Planung von Konzepten für gewerbliche Anwendungen wie Lackierereien, Hotels und Wäschereien. Bei AkoTec können private Bauherren, Installateure und Händler komplette Systeme vom Speicher bis zum Kollektor beziehen. Somit können wir nicht nur beste Qualität anbieten, sondern tragen noch effektiv zum Klima- und Umweltschutz bei. Seit der Firmengründung haben unsere Kollektoren mehr als 4700 t CO2 eingespart. Denn der Heizbetrieb unserer Kollektoren erfolgt 100% CO2 frei.

Die zu 100% deutschen Voll-Vakuumröhrenkollektoren stehen für gleichbleibende Leistung, Qualität und Sicherheit über einen Zeitraum von mehr als 25 Jahren hinweg.

Funktional überzeugen die Kollektoren vor allem mit Ihrer flachen, einfachen und fast werkzeuglosen Steckmontage an Fassaden und auf Flachdächern. Eine flache Montage ist möglich, weil die Röhren 360 ° drehbar sind und somit der Absorber zur Sonne ausgerichtet wird. Für einen optisch einwandfreien Gesamteindruck können die Gehäuse der Kollektoren in 213 RAL Farben an individuelle Wünsche und örtliche Gegebenheiten angepasst werden.

Die Voll-Vakuumröhrenkollektoren sind vom TÜV geprüft und mit dem Solar Keymark zertifiziert, welches für die Bafa-Förderung nötig ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AkoTec Produktionsgesellschaft mbH
Grundmühlenweg 3
16278 Angermünde
Telefon: +49 (3331) 296688
Telefax: +49 (3331) 2559996
http://www.akotec.eu

Ansprechpartner:
Sandy Klink
Marketing
Telefon: +49 (3331) 2571650
Fax: +49 (3331) 2559-996
E-Mail: info@akotec.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.