Der globale Wettbewerb und die immer komplexeren Kundenanforderungen zwingen Metall- und Kunststofffertiger dazu, zukunftssichere Fertigungs-IT einzusetzen. Warum das neue MES/CAQ Release von Pickert dafür eine sehr gute Wahl ist, erfuhren die Teilnehmer auf dem Kundentag in Köln.  

Mehr als 50 Teilnehmer erhielten am 18. Oktober 2018 beim Kundentag von Pickert & Partner einen Einblick in die neue Softwarelösung RQM 6.0. In informativen Vorträgen wurden die neuesten Features und ihre Nutzen erläutert. Viel Zuspruch erhielt die neue Benutzeroberfläche von RQM 6.0. Diese lehnt sich an moderne Designs an und bietet den RQM Benutzern in Zukunft mehr Komfort in der täglichen Arbeit mit dem System. Neben dieser optischen Änderung stieß auch die Möglichkeit Wareneingangsprüfungen über eine Cloudlösung direkt zum Lieferanten zu verlagern auf großes Interesse. Eine entscheidende Neuerung in RQM 6.0 ist darüber hinaus die Werksadministration, welche in dieser Form derzeit absolut einzigartig am Markt ist. Mit ihr ist es in Zukunft problemlos möglich, Unternehmen in RQM beliebig zu skalieren und werksübergreifend globale und lokale Datenstrukturen aufzubauen. Hierzu wird es auch für alle Interessierten Webinare geben.

Ein Highlight war der Kundenvortrag von Andre Rastetter, Tower Automotive Holding GmbH, über die Migration von RQM 6.0 – direkt aus der Praxis. Hierbei präsentierte Herr Rastetter die Vorteile von RQM 6.0 und der neuen Werksadministration für Tower Automotive. An 11 Standorten wird diese Lösung zukünftig weltweit eingesetzt. Im Live moderieten FMEA-Vortrag von Raphael Berger, TechSolute, bauten die Teilnehmer des Kundentages beispielhaft eine FMEA für einen Tie-Fighter auf. Dies führte zu einigen Diskussionen rund um die Funktionen eines Raumschiffes dieser Art und sorgte für den ein oder anderen Lacher bei den Teilnehmern. Weiterhin hatten die Kunden die Möglichkeit an bereitgestellten Arbeitsplätzen das neue Release 6.0 eigenständig zu testen. Das interne Startup von Pickert „ZERO defects“ präsentierte an einem eigenen Stand ihre modularen cloudbassierten Apps für eine Null-Fehler-Produktion.

Die Teilnehmer schätzten vor allem die interessanten Vorträge und die gute Möglichkeit sich mit Experten aus anderen Firmen intensiv auszutauschen. Zum Ende der Veranstaltung gewährte Sven O. Rimmelspacher in einem Impulsvortrag einen Eindruck über die Veränderung von Pickert: vom klassisch organisierten Unternehmen zur agil denkenden und handelnden Organisation

Sowohl für die Teilnehmer als auch für Pickert war der Kundentag ein rundum gelungenes Ereignis und ein großer Erfolg. Vielen Dank an alle, die hierbei teilgenommen haben und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Über die Pickert & Partner GmbH

Stell Dir eine Welt vor, in der alle Produkte wie erwartet funktionieren.

Wäre es nicht toll, wenn Produkte einfach funktionieren, ohne dass man darüber nachdenken muss? Wir helfen dabei, indem wir eine Null-Fehler-Produktion ermöglichen – denn nur diese ist langfristig tragfähig und nachhaltig. Durch eine ganzheitliche Betrachtung von Qualität und Produktion wird eine Rundumsicht möglich, die Abhängigkeiten der Prozesse zueinander transparent macht und bekannte Fehler vermeidet.

Pickert & Partner ist ein erfolgreicher, ISO-zertifizierter Softwarehersteller aus Pfinztal bei Karlsruhe. Das Familienunternehmen wurde 1981 gegründet und beschäftigt derzeit 54 Mitarbeiter. Unsere über 380 Kunden mit über 215.000 Usern sind in 28 Ländern zuhause. Den internationalen Markt erschließen wir uns durch ein stabiles und langjähriges Partnernetzwerk. Pickert ist erster Ansprechpartner für KMU der Metall- und Kunststoffindustrie und darüber hinaus besonders spezialisiert auf die diskrete Fertigung. Seit Jahren engagieren wir uns in diversen Forschungsprojekten, Arbeitskreisen und Verbänden, um Themen wie Industrie 4.0 voranzutreiben.

Unter der Produktmarke RQM (Real-time. Quality. Manufacturing.) entwickeln und pflegen wir in enger Abstimmung mit der Kundenbasis eine durchgängige, umfassende Standardsoftware für Produktionsmanagement (MES), Qualitätsmanagement (CAQ) und Traceability (Rückverfolgbarkeit). Die ganzheitliche und gleichzeitig modular aufgebaute Software RQM integriert, unterstützt und sichert in Echtzeit fast alle produktionsnahen Abläufe und Prozesse horizontal über die gesamte Wertschöpfungskette vom Lieferanten bis zum Kunden und vertikal von den ERP-Systemen bis zu den Maschinensteuerungen.

Unsere Produktmarke IDOS bietet Lösungen für das Qualitätsmanagement mit SAP. Seit 1998 sind wir offizieller SAP Partner. Das durch SAP zertifizierte Subsystem QM/3 bietet einen praxisnahen Qualitätsarbeitsplatz zur Integration von Mess-, Prüf- und Laborsystemen sowie zur effizienten Steuerung von fertigungs- und labornahen Shop-Floor-Prozessen in der SAP-Prüfabwicklung. Mit SAP als übergeordnetem Planungs- und Steuerungssystem arbeitet QM/3 ausschließlich mit SAP Stammdaten und Prüfaufträgen – eine gesonderte Stammdatenpflege ist somit nicht erforderlich.

Unsere Produkte und Lösungen sind u. a. im Einsatz bei folgenden Kunden: Aptar, Auto-Kabel, Bosch, BASF, ContiTech, Daimler, Fischerwerke, Fresenius-Kabi, Geberit, Gerresheimer, Gedia, HAWE Hydraulik, Parker, Richemont, Rimowa, RUAG, Stihl, Trumpf, Zeiss.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pickert & Partner GmbH
Händelstr. 10
76327 Pfinztal
Telefon: +49 (721) 6652-0
Telefax: +49 (721) 6652-599
http://www.pickert.de

Ansprechpartner:
Christian Sedlag
Marketing
Telefon: +49 (721) 6652-310
Fax: +49 (721) 6652-599
E-Mail: christian.sedlag@pickert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.