Faszinierende Fakten, spannende Arbeitsabläufe und beeindruckende Ausstellung – am 9. November öffnete die DRK-Notrufzentrale ihre Pforten, um den Interessenten die Veränderungen und die Arbeit näherzubringen.

Seit dem ersten Hausnotrufanschluss vor mehr als 34 Jahren hat sich viel verändert. Die Kapazität der DRK-Notrufzentrale hat sich kontinuierlich erweitert, die Technik wird permanent verbessert, optimiert und ist somit immer auf dem neusten Stand.

Heribert Rech, Präsident des DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V., begrüßte die zahlreichen Besucher. In seiner Rede betonte er die gute und enge Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und Kreisverbänden, die die Arbeit in der Notrufzentrale unterstützen.

Auch Andrea Schwarz, Sprecherin für Bevölkerungsschutz, lobte: "Die DRK-Notrufzentrale ist eine große Errungenschaft für die Bürger im Stadt- und Landkreis Karlsruhe, um möglichst lange in häuslicher Umgebung wohnen zu können."

Spannende Hintergrundinformationen während der Führungen beeindruckten die Besucher: Der Notruf wird innerhalb von 10 Sekunden bei jeder Tages- und Nachtzeit, 365 Tage im Jahr angenommen und bearbeitet. Anfang November wurde bereits der 13.000ste Einsatz im Jahr 2018 abgeschlossen.

Mit ca. 15.000 Aufschaltungen stationär sowie mobil ist die Notrufzentrale des DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V. eine der größten Deutschlands. Kontinuierliche Qualitätsverbesserungen sind notwendig, um dem Kunden größtmögliche Sicherheit bieten zu können. Auch insgesamt 33 Haupt- und Ehrenamtliche werden regelmäßig hausintern geschult und nehmen auch an zahlreichen externen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil.

Die Besucher konnten an diesem Tag die Gelegenheit nutzen und die vielfältigen Aufgaben und Serviceleistungen der DRK-Notrufzentrale kennenlernen. Den spannenden Vormittag rundete eine kleine Ausstellung "Notrufgeräte im Wandel der Zeit" ab.

Auch nach 34 Jahren steht der Mensch im Mittelpunkt. Dem Roten Kreuz ist es wichtig Menschen zu retten, zu helfen oder ein paar Minuten Zeit zu schenken – einfach ein sicheres Gefühl zu vermitteln, dass jemand da ist, wenn Hilfe nötig ist.

Weitere Informationen zum DRK-Notruf erhalten Sie unter: www.drk-karlsruhe.de

Über DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V

Der DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. ist eine der bundesweit größten Rotkreuz-Organisationen. Mehr als 3.900 ehren- und 250 hauptamtliche Mitarbeiter/-innen setzen sich im Stadt- und im Landkreis Karlsruhe für Menschen in Not und Bedrängnis ein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V
Ettlingerstr. 13
76137 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 95595-170
Telefax: +49 (721) 95595-171
http://www.drk-karlsruhe.de

Ansprechpartner:
Aksana Novikova
Soziale Dienste/ÖA
Telefon: +49 (721) 95595-182
Fax: +49 (721) 95595-171
E-Mail: aksana.novikova@drk-karlsruhe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.