Ohne die Eltern in den Schulferien ins Ausland – das macht Spaß und ist eine tolle Gelegenheit, andere Länder und Kulturen kennenzulernen. Die gemeinnützige Austauschorganisation bietet mit ihren Ferienprogrammen vielfältige Möglichkeiten für Jugendliche, erste Auslandserfahrung zu sammeln und in einem sicheren Umfeld ohne die Eltern zu verreisen: Ob Sprachkurs, Schulbesuch im Ausland, Ranchstay oder Summercamp – alle Ferienprogramme sind eine Mischung aus Sprachreise und Ferienfreizeit und bieten viel Raum für unvergessliche Erfahrungen.

Schülerinnen und Schüler, die die Welt entdecken möchten, können in den Oster-, Sommer- oder Herbstferien an einem der Ferienangebote teilnehmen. Möglich sind beispielsweise ein Aufenthalt auf einer Pferderanch in den USA, ein Sprachprogramm in Irland und kurze Schulbesuche in Frankreich und den USA. Zu allen Ferienprogrammen gehört zudem ein Seminar, das die Teilnehmenden auf ihren Auslandsaufenthalt und den Erwerb interkultureller Kompetenzen vorbereitet.

Lena (17) aus Neuenhaus in Niedersachsen hat im Oktober drei Wochen in den USA verbracht. Dort hat sie in einer Gastfamilie gelebt und das Leben an einer High School kennengelernt. Sie berichtet: „Nicht nur bei meiner Gastfamilie, sondern auch in der Schule habe ich mich direkt willkommen gefühlt. Besonders begeistert war ich vom ‚school spirit‘. Alle halten zusammen und nehmen jeden mit offenen Armen mit auf.“

Für alle Ferienprogramme in den Osterferien kann man sich noch bis zum 1. Februar 2019 anmelden. Für die Sommerferien endet die Anmeldefrist am 2. Mai 2019. Finanzielle Unterstützung ist in Form von Teilstipendien in Höhe von bis zu 1.000 Euro möglich. Weitere Informationen zu den Ferienprogrammen und den Link zum Bewerbungsportal gibt es unter www.experiment-ev.de/ferienprogramme. Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle von Experiment e.V. bei allen Fragen rund um die Ferienprogramme ist Eva Kirch (Tel. 0228/95722-38, E-Mail: kirch@experiment-ev.de).

Über den Experiment e.V.

Das Ziel von Experiment e.V. ist seit über 85 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Experiment e.V. ist gemeinnützig und das deutsche Mitglied von "The Experiment in International Living" (EIL). 2017 reisten 2.288 Teilnehmende mit Experiment e.V. ins Ausland und nach Deutschland. Ein Drittel davon erhielten Stipendien. Kooperationspartner sind u.a. das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutsche Bundestag, das Goethe-Institut und die Stiftung Mercator.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Experiment e.V.
Gluckstrasse 1
53115 Bonn
Telefon: +49 (228) 95722-0
Telefax: +49 (228) 358282
http://www.experiment-ev.de

Ansprechpartner:
Hanna Sobotka
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 95722-42
Fax: +49 (228) 358282
E-Mail: sobotka@experiment-ev.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.