Die neue sternförmige Marktkommunikation und der tatsächliche Beginn des Rollouts der Smart Meter Gateways werden die Energiebranche 2019 in Atem halten. Die Schleupen AG stellt passgenaue und effiziente Lösungen vor, um den Herausforderungen zu begegnen. Im Mittelpunkt steht die gesetzeskonforme und termingerechte Unterstützung der Marktkommunikation 2020 sowie die ISMS-zertifizierte und BSI-konforme Komplettlösung zur Smart Meter Gateway Administration (SMGWA). Auch Themen wie IT-Sicherheit und die optimale Unterstützung von Kundenservice-Prozessen über alle Kommunikationskanäle in der Versorgungswirtschaft stehen im Fokus der diesjährigen Messepräsentation.

2019 tritt nach den Vorgaben der Bundesnetzagentur das überarbeitete Zielmodell einer sternförmigen Marktkommunikation in Kraft – eine tiefgreifende Veränderung, die leicht unterschätzt werden kann. Tatsächlich revolutioniert das Zielmodell aber Prozesse und Systeme grundsätzlich und stellt alle Markteilnehmer vor enorme Herausforderungen. Die Schleupen AG wird im Rahmen der Softwareplattform Schleupen.CS die neuen Prozesse zuverlässig, gesetzeskonform und termingerecht zum Stichtag 01.12.2019 zur Verfügung stellen.

Daneben geht es um Wege, die neuen Wahlmöglichkeiten nach dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) als Chance zu nutzen. Schleupen.CS unterstützt beide Ausprägungen der Marktrolle Messstellenbetreiber – grundzuständig sowie wettbewerblich – rechtskonform und effizient. Gerade für wettbewerbliche Messstellenbetreiber dürfte die Lösung interessant sein, da hier eine hochmoderne, nur auf den Messstellenbetrieb ausgelegte Lösung angeboten werden kann. Die Möglichkeit, das System als Service in der Schleupen.Cloud laufen zu lassen, sorgt dabei für einen effizienten Betrieb ohne hohe Investitionen in die IT-Infrastruktur.

Oben auf der Agenda bleibt weiterhin das Thema Smart Meter Gateway Administration. Nachdem die Zertifizierung und damit der Rolloutprozess ins Stocken kam, ist jetzt tatsächlich Bewegung zu erwarten. Auf dem Messestand stellt die Schleupen AG ihre ISMS-zertifizierte und BSI-konforme, praxiserprobte Komplettlösung vor, die bereits mehr als 100 Stadtwerke mit weit über 2,4 Mio. Zählern beim Rollout unterstützen wird. Außerdem werden erste Lösungsansätze zum Controllable-Local-System (CLS)-Management vorgestellt und die Frage thematisiert, wie sich mit der modernen Technik Energieanlagen optimal steuern lassen.

Die Schleupen AG trägt dem anhaltenden Trend zum Cloud-Service Rechnung. Viele Versorgungsunternehmen haben sich bereits für die Schleupen.Cloud entschieden und nutzen Schleupen.CS als Service. Mit dem Hosting von insgesamt mehr als 700.000 Zählpunkten ist das Software Unternehmen der größte Rechenzentrumsbetreiber von Schleupen.CS.

"In einem Markt, in dem alles immer komplexer wird, ist es ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, die Komplexität für den Anwender zu reduzieren.", bringt Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG die strategische Stoßrichtung des Unternehmens auf einen Nenner. "Unser Konzept von Schleupen.CS als „Plattform der Möglichkeiten“ zielt genau in diese Richtung. Modernste Software-Entwicklungstechnik ermöglicht uns, extrem schnell auf veränderte Prozesse zu reagieren und sie so abzubilden, dass der Kunde effizient und einfach damit arbeiten kann." In diesem Sinne wird auch die neue, HTML5-basierte Benutzungsoberfläche präsentiert, die es dem Sachbearbeiter erleichtert, eine Vielzahl von Prozessen komfortabel zu bearbeiten.

 

Über Schleupen AG EWW

Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2017 mit rund 440 Mitarbeitern einen Umsatz von 58,2 Millionen Euro. Der größte Geschäftsbereich "Energie- und Wasserwirtschaft" zählt mehr als 300 Versorgungsunternehmen zu seinen Kunden. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Softwareanbieter, der über eine durchgängige Komplettlösung verfügt, die von der Abrechnung über die Marktkommunikation, die Energielogistik oder das Finanzwesen bis hin zur betriebswirtschaftlichen Planung aller Ressourcen im Netzbetrieb reicht. Mehr als 15.500 Anwender arbeiten mit dieser Lösung. Das Softwareangebot wird durch weitreichende IT-Services ergänzt, die von Servicedienstleistungen vor Ort über die Abwicklung einzelner Geschäftsprozesse bis zur Gesamtübernahme der kompletten IT-Infrastruktur in die Schleupen.Cloud reichen. Auf der IKT-Plattform zur Smart Meter Gateway Administration stehen über 100 Stadtwerke und damit mehr als 2,4 Millionen konventionellen Zählern zur Überführung in intelligente Messsysteme bereit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schleupen AG EWW
Richard-Löchel-Straße 7
47441 Moers
Telefon: +49 (2841) 9120
Telefax: +49 (7243) 321-1901
https://www.schleupen.de

Ansprechpartner:
Martina Nawrocki
Marketing
Telefon: +49 5031 9631-1410
E-Mail: Markom@schleupen.de
Marc Schubert
Marketing
Telefon: +49 2841 912 1425
E-Mail: Markom@schleupen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.