.

– Ralf Benack leitet seit 1. Februar die neu geschaffene Abteilung Fleet Solutions
– In seiner neuen Position wird er die Weiterentwicklung von Flottendienstleistungen steuern

Der Technologiekonzern und Premiumreifenhersteller Continental treibt die Integration seiner Reifendienstleistungen für Lkw- und Busflotten weiter voran. Im Ersatzgeschäft Lkw-Reifen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) werden in der neuen Abteilung Fleet Solutions das Geschäftsfeld Conti360° Fleet Services, das auch ContiPressureCheck und ContiConnect umfasst, und das Geschäftsfeld ContiLifeCycle, das Runderneuerung und Karkassen-Management anbietet, zusammengeführt. Seit dem 1. Februar ist Ralf Benack für die übergreifende Abteilung zuständig. In seiner neuen Rolle als Leiter Fleet Solutions wird er die Bereitstellung, Vernetzung und kontinuierliche Weiterentwicklung von Lösungen steuern, die Flottenkunden ein besonders wirtschaftliches Reifenmanagement ermöglichen. Die Verantwortung für den Bereich Conti360° Fleet Services übernimmt er von Martin Burdorf, der seine neue Position als weltweiter Vertriebs- und Marketingleiter Motorradreifen angetreten hat. Benack ist seit 2004 bei Continental tätig. In seiner bisherigen Laufbahn hat der 42-Jährige umfassende Erfahrung im internationalen Lkw-Reifen-Geschäft von Continental gesammelt. Bevor er ins Management des europäischen Runderneuerungsgeschäfts kam, hatte Benack mehrere Jahre in der Region Asien-Pazifik verbracht und dort im Auftrag des Geschäftsbereichs Nutzfahrzeugreifen Verantwortung für verschiedene Geschäftsfelder sowie Vertriebs- und Marketingabteilungen übernommen.

"Die Verschmelzung der Abteilungen ist der nächste logische Schritt auf unserem Weg zum Lösungsanbieter. Wir setzen stärker denn je auf Digitalisierung, um den Wert unserer Flottenlösungen weiter zu steigern. Martin hat in den vergangenen sechs Jahren hervorragende Arbeit geleistet – Ralf kann mit seiner breiten Erfahrung und Expertise bei der Steuerung unseres aktuellen und künftigen Flottenangebots also auf einer exzellenten Grundlage aufsetzen", so Constantin Batsch, Bereichsleiter Ersatzgeschäft Lkw-Reifen EMEA.

Über die Continental Reifen Deutschland GmbH

Continentalentwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental erzielte 2018 einen vorläufigen Umsatz von rund 44,4 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell etwa 244.000 Mitarbeiter in 61 Ländern und Märkten.

Die Division Reifen verfügt über 24 Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Als einer der führenden Reifenhersteller hat sie 2017 mit rund 54.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 11,3 Milliarden Euro erwirtschaftet. Continental ist einer der Technologieführer im Bereich der Reifenproduktion und bietet eine breite Produktpalette für Personenkraftwagen, Nutzfahrzeuge und Zweiräder an. Durch kontinuierliche Investitionen in Forschung & Entwicklung leistet Continental einen wichtigen Beitrag zu sicherer, wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Das Portfolio der Division Reifen umfasst Dienstleistungen für den Reifenhandel und für Flottenanwendungen sowie digitale Managementsysteme für Nutzfahrzeugreifen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
30165 Hannover
Telefon: +49 (511) 938-01
Telefax: +49 (511) 93881770
http://www.conti-online.com

Ansprechpartner:
Sarah Steingrube
Public Relations Manager
Telefon: +49 (511) 938-21878
E-Mail: Sarah.Steingrube@conti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.