Vor rund zehn Jahren überreichte Prof. Dr. Klaus Töpfer, ehemaliger Bundesminister für Umwelt & Naturschutz, auf der ITB in Berlin feierlich die ersten Zertifizierungsurkunden. Was aus einem Projekt der Umwelt- und Entwicklungsorganisation kate entstand, ist mittlerweile zu einem international anerkannten Management- und Zertifizierungssystem gewachsen. Das Zitat „Wir werden ein neues System schaffen müssen, das nicht nach Geld und Reichtum strebt, sondern nach Werten, die vom Herzen kommen“ von Paulo Coelho war damals der Grundgedanke, dieser ist auch bis heute im Leitbild verankert.

Die führende internationale Tourismusmesse wirft bereits ihre Schatten voraus. Vom 6. bis 10. März 2019 trifft sich erneut alle Welt der Reisewirtschaft in Berlin. Und TourCert ist natürlich auch dabei. Wie bereits in den Vorjahren hat die Beratungs- und Zertifizierungsorganisation einen Stand (Nr. 225) in der Halle 4.1, die ganz unter dem Motto Abenteuerreisen und soziale Verantwortung steht, und beteiligt sich aktiv am Programm auf den beiden Bühnen. Denn auch dieses Jahr gibt es allen Grund zu feiern. TourCert konnte knapp 90 neue Mitglieder der TourCert Community verzeichnen, rund ein Viertel davon in Europa, viele in Lateinamerika – und die Hälfte davon allein in Costa Rica. Dort hat TourCert die beiden Destinationen Sarchí und Sarapiquí als Nachhaltige Reiseziele zertifiziert und viele der Partnerbetriebe haben sich gleichzeitig für den TourCert Check entschieden.

Außerdem feiert TourCert 10-jähriges Jubiläum. 2009 wurde TourCert als GbR gegründet und erhob sich aus dem Projektdasein der Organisation kate – Umwelt & Entwicklung. Gemeinsam mit den starken Partnern Tourism Watch, Naturfreunde Internationale und der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde schlug die Geburtsstunde des heute international anerkannten Management- und Zertifizierungssystems. Im Rahmen der Abendveranstaltung zeigt das Team die erstaunliche Entwicklung der letzten 10 Jahre auf und feiert anschließend zusammen mit zertifizierten Unternehmen und Destinationen, Partnern und Freunden: 

Mittwoch, 6. März 2019, 17.00 – 18.00 Uhr, Große Bühne, Halle 4.1:
10 Jahre Engagement für Nachhaltigen Tourismus: Jubiläums- und Zertifizierungsfeier mit anschließendem Get-Together

Seit 2009 fördert TourCert verantwortungsbewusstes Reisen. Die Veranstaltung präsentiert und feiert die Entwicklung und ihre Akteure. Moderiert wird der Abend von Nadine Kreutzer, Journalistin & Radiomoderatorin, eröffnet von Marco Giraldo, Geschäftsführendem Gesellschafter von TourCert. Auf die Bühne kommen unter anderem die Gründer von TourCert, Günter Koschwitz & Angela Giraldo, sowie die Textkünstlerin Jessy James LaFleur.

Mittwoch, 6. März 2019, 13.30 – 14.00 Uhr, Pow-Wow-Bühne, Halle 4.1:
Malerische Pfade auf dem Weg zur Nachhaltigkeit – Eintauchen in die traditionelle Welt der Andenvölker

Egal ob der Inka Trail zur weltberühmten historische Kultstätte von Machu Picchu, der heilige Berg Apu Ausangate oder andere Pfade im Land Peru, Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle für die Erhaltung und den Schutz von Flora und Fauna, geologischen Formationen, archäologischen Überresten und der Schönheit der Landschaft. Auch die lokalen Gemeinschaften mit alter Kultur und Traditionen sind von großer Bedeutung für die Entwicklung dieser großartigen Orte. Tauchen Sie ein in die traditionelle Welt der Andenbewohner und lernen Sie diese Natur- und Kulturlandschaften kennen. Marco Giraldo, Geschäftsführender Gesellschafter von TourCert, und die Mitglieder der TourCert Community Andean Lodges und Latventure geben Ihnen einen Einblick.

Donnerstag, 7. März 2019, 11.00 – 11.30 Uhr, Pow-Wow-Bühne, Halle 4.1:
Authentische Reiseerlebnisse durch gemeindebasierten Tourismus

Im Mittelpunkt des Vortrags steht die Sensibilisierung für das Thema gemeindebasierter Tourismus. Er gibt einen Überblick darüber, was genau gemeindebasierter Tourismus ist und wie er sich von anderen Tourismusangeboten klar unterscheiden kann, insbesondere durch die Nachhaltigkeitszertifizierung von TourCert. Die Diskussion wird den Mehrwert für Gemeinden und Partner der Reisebranche anhand von Beispielen in Ecuador, wie bspw. der Gemeinde Yunguilla aufzeigen. Die VSocial Foundation und TourCert möchten die Reisebranche motivieren, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Gemeinden auf ihrem Weg zu einem nachhaltigen Tourismus zu unterstützen.

Über TourCert

Das Innovations- und Zertifizierungsunternehmen TourCert gGmbH wurde 2009 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, ökologische, soziale und ökonomische Unternehmensverantwortung im Tourismus zu fördern. TourCert berät und begleitet Reiseveranstalter, Unterkünfte, Destinationen und andere Tourismusunternehmen bei der Umsetzung eines konsequent nachhaltigen Wirtschaftens und qualifiziert dahingehend Interessenten und Teilnehmer mit Seminaren und Online-Trainings der TourCert Academy. TourCert zertifiziert und verleiht das TourCert Siegel für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung (CSR) im Tourismus. Als Einstieg vergibt TourCert außerdem die Auszeichnung TourCert Check.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TourCert
Blumenstraße 19
70182 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 248397-0
Telefax: +49 (711) 248397-22
https://www.tourcert.org

Ansprechpartner:
Nadine Schaal
Marketing Managerin
Telefon: +49 (711) 248397-20
E-Mail: nadine.schaal@tourcert.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.