Wohl nicht nur kleine Jungs sind von Traktoren fasziniert – diesen unverzichtbaren Helfern in der Landwirtschaft. Den PS-starken Arbeitsmaschinen widmet der i.m.a e.V. inzwischen eine Vielfalt an Unterrichtsmaterialien, die in diesen Tagen auf der Bildungsmesse „didacta“ in Köln als Themenpaket kostenlos an Lehrkräfte abgegeben werden.

Erstmals auf der „didacta“ wird ein Traktor-Poster mit Arbeitsblättern präsentiert. Es richtet sich an Grundschüler. Ihnen wird erläutert, wie unverzichtbar diese Arbeitsmaschine im landwirtschaftlichen Alltag ist, wie der Landwirt mithilfe seines Traktors Geräte über den Acker oder auf dem Hof bewegt oder sogar kommunale Dienstleistungen übernimmt, indem er verschneite Straßen befahrbar macht.

Bestandteil des Posters sind auch die bei Lehrkräften beliebten Arbeitsblätter. Hier können sich die Schüler mit der vielseitigen Maschine spannend und lehrreich befassen. Dies gelingt u.a. mithilfe eines sogenannten „Laufdiktats“, mit Experimenten und Mathematik-Aufgaben. Lehrkräfte bietet das Poster eine kurze Sachinformation und Tipps für weiterführende Literatur und Lernmaterialien.

Das neue Traktor-Poster ergänzt weitere i.m.a-Materialien; z.B. das Poster „Der Boden“. Hier wird erläutert, wie der Traktor den Boden bearbeitet und pflegt, wie dies bodenschonend geschieht und warum der Boden eine wichtige Grundlage für das Leben ist. Während sich das Traktor-Poster an Grundschüler richtet, ist das Boden-Poster für die Primar- und Sekundarstufe konzipiert.

Gymnasiasten von der siebenten bis zur zehnten Klasse sollen mit Arbeitsmaterial vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. erreicht werden. Die VDMA-Broschüre „Landtechnik – Nachhaltige und intelligente Technologien im modernen Ackerbau“ fasziniert auf achtzig Seiten mit vielfältigen Aufgaben vom Maschinenbau über Precision Farming bis zu Themen der Welternährung.

Für den Einsatz im Kindergarten und den ersten Grundschulklassen ist das Mal- und Leseheft „Von der Saat zum Korn – mit großen Maschinen“ konzipiert. Darin werden die verschiedenen technischen Geräte vorgestellt, die für den Getreideanbau unverzichtbar sind. Die Bilder können ausgemalt werden und die begleitenden (Vorlese-)Geschichten erläutern kindgerecht, wie die Technik funktioniert und wie sie der Landwirt einsetzt. Kleine Experimente regen dazu an, sich mit dem Anbau von Getreide und dem Pflanzenschutz zu befassen.

Nicht zuletzt widmet auch die neue Ausgabe vom i.m.a-Lehrermagazin „lebens.mittel.punkt“ dem Traktor einen Unterrichtsbaustein. Er ist für den Einsatz im Sachkunde-, Natur- und Technikunterricht der Primarstufe gedacht. Alle Materialien können auch auf www.ima-shop.de kostenlos bestellt, online gelesen oder heruntergeladen werden.

Über den i.m.a – information.medien.agrar e.V.

Als gemeinnütziger Verein informieren wir über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen, die in der Landwirtschaft tätig sind, und über die Bedeutung der Landwirtschaft für die Gesellschaft. Weil immer mehr Menschen immer seltener Gelegenheit haben, sich selbst ein reales Bild von der Landwirtschaft zu machen, kommt es insbesondere darauf an, bereits Kindern und Jugendlichen durch die Bereitstellung von Lehrmaterialien und mit Hilfe von Pädagogen Einblicke in die heutige Welt der Landwirtschaft zu vermitteln. Die i.m.a-Arbeit wird von den deutschen Bäuerinnen und Bauern getragen und von der Landwirtschaftlichen Rentenbank finanziell gefördert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

i.m.a – information.medien.agrar e.V.
Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Telefon: +49 (30) 8105602-0
Telefax: +49 (30) 8105602-15
http://www.ima-agrar.de

Ansprechpartner:
Bernd Schwintowski
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 8105602-14
Fax: +49 (30) 8105602-15
E-Mail: presse@ima-agrar.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.