.
  • Elektronische Stabilitätstechnologie von Bendix gehört zur Standardausrüstung bei allen druckluftgebremsten Bussen von Blue Bird Corporation
  • Bendix ESP wurde seit 2005 in mehr als 700.000 Nutzfahrzeugen in den USA, Kanada und Mexiko verbaut

Das Bendix ESP Elektronische Stabilitätsprogramm gehört nun zur Standardausrüstung in allen druckluftgebremsten Bussen des führenden nordameri-kanischen Herstellers von Schulbussen, Blue Bird Corporation. Bendix ist eine US-Tochterge-sellschaft der Knorr-Bremse Group, dem weltweit führenden Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge.

Bendix ESP ist eine bewährte Technologie, die die Schleuder- und Kippgefahr abschwächt oder im Idealfall beseitigt. Seit Einführung der Technologie wurde das System in mehr als 700.000 Nutzfahr-zeuge in den USA, Kanada und Mexiko eingebaut. Bendix ist der führende nordamerikanische An-bieter für die Entwicklung und Fertigung von Fahrsicherheits-, Motorluft- und Bremssystemen für Nutzfahrzeuge.

"Bereits vor der verbindlichen Einführung der Technologie gehörten Stabilitätsprogramme faktisch zur Standardausrüstung bei Nutzfahrzeugherstellern und zahlreichen Flottenbetreibern", berichtete T. J. Thomas, Leiter Marketing und Kundenlösungen, Controls Group bei Bendix. "Blue Bird war wegwei-send bei der Einführung von Stabilitätstechnologie in Schulbussen. Bendix ist stolz darauf, gemein-sam mit dem Unternehmen einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit auf der Straße für Busfahrer und Schüler zu leisten. Sie sind schließlich unsere wertvollste Fracht."

Blue Bird ist in den USA führend bei der Entwicklung und Fertigung von Schulbussen. Seit seiner Gründung im Jahr 1927 hat das Unternehmen mit Sitz in Fort Valley im Bundesstaat Georgia mehr als 550.000 Busse verkauft. Aktuell sind mehr als 180.000 Busse der Marke Blue Bird auf den Straßen unterwegs. Das Unternehmen beschäftigt am Produktionsstandort in Georgia mehr als 2.000 Mitar-beiter und verfügt über ein weit verzweigtes Händler- und Kundendienstnetz in ganz Nordamerika. Als erster nordamerikanischer Schulbushersteller bot Blue Bird 2015 herkömmliche Schulbusse auch mit elektronischer Stabilitätstechnologie in Gestalt des Bendix® ESP® an.

"Sicherheit hat bei uns allerhöchste Priorität", erklärte Mark Terry, kaufmännischer Leiter von Blue Bird Corporation. "Bendix ist ein großartiger Partner und wir freuen uns sehr, dass das Bendix ESP nun standardmäßig in unseren Produkten verbaut wird. Für uns ist das nur konsequent, nachdem wir vor drei Jahren als erster Anbieter der Branche das Bendix Stabilitätsprogramm optional in unseren Bussen angeboten hatten."

Bendix ESP ist ein Stabilitätsprogramm, das auf ABS-Technologie aufbaut, um das Kippen, Unter- und Übersteuern von Nutzfahrzeugen im Ansatz zu erkennen und zu korrigieren. Auf der Basis zahl-reicher Sensoren überwacht ESP kontinuierlich Fahrzeugparameter wie Radgeschwindigkeit, Quer-beschleunigung, Lenkradeinschlag, Bremsdruck und Gierrate. Lenkradeinschlag und Fahrtrichtung werden verglichen, um die Auswirkungen von Schleudern und Kontrollverlust – einschließlich Kippgefahr – abzumildern. Dies erfolgt durch selektive Eingriffe an einzelnen Radbremsen und im Motormanagement durch Drosselung der Motorleistung für eine automatische Unterstützung des Fahrers in kritischen Situationen mit einer dem Menschen überlegenen Reaktionsgeschwindigkeit.

Bendix Commercial Vehicle Systems, eine in der USA ansässige Tochtergesellschaft der Knorr-Bremse Group, entwickelt und fertigt unter dem Markennamen Bendix® modernste Fahrsicherheitstechnologien, Energiemanagementlösungen, Luftversorgungs- und Bremssteuerungssysteme und -komponenten für mittelschwere und schwere Lkws, Zugmaschinen, Anhänger, Busse und sonstige Nutzfahrzeuge in den USA. Als Branchenpionier treibt Bendix mit mehr als 3.200 Mitarbeitern Lösungen für verbesserte Fahrzeugsicherheit, überlegene Leistung und verringerte Betriebskosten voran. Besuchen Sie bendix.com oder das Bendix Multimedia Center knowledge-dock.com

Blue Bird (NASDAQ: BLBD) ist der führende unabhängige Konstrukteur und Hersteller von Schulbussen. Seit seiner Gründung im Jahr 1927 hat das Unternehmen mehr als 550.000 Busse verkauft. Aktuell sind mehr als 180.000 Busse der Marke Blue Bird im Einsatz. Die langjährige Erfahrung und der hervorragende Ruf in der Schulbusindustrie haben das Unternehmen zu einer Branchenlegende in Amerika gemacht. Anders als die Hauptwettbewerber ist Blue Bird ausschließlich auf Design, Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Schulbussen fokussiert. Als einziger Hersteller von Fahrgestell und Karosserie speziell für Schulbusanwendungen zählt Blue Bird zu den Branchenführern auf dem Gebiet von Innovation, Sicherheit, Produktqualität, Zuverlässigkeit, Robustheit, Betriebskosten und Fahreigenschaften. Darüber hinaus ist Blue Bird mit seinen propanbetriebenen Bussen, Elektrobussen und CNG-Bussen Marktführer bei alternativen Antrieben. Die Produktion von Schulbussen erfolgt in zwei Werken in Fort Valley im Bundesstaat Georgia. Das Joint Venture Micro Bird betreibt eine Produktionsstätte in Drummondville im kanadischen Quebec. Kundendienst und Ersatzteillieferungen erfolgen über das Logistikzentrum in Delaware im Bundesstaat Ohio. Weitere Informationen zum vollständigen Busangebot von Blue Bird finden Sie unter: www.blue-bird.com

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist Weltmarkführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Energieeffizienz auf Schienen und Straßen. Seit mehr als 110 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Transporttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Eco-Effizienz, Digitalisierung und automatisiertes Fahren.

Rund 29.000 Mitarbeiter an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zu-friedenzustellen. Lokalisierung ist ein zentraler Fokus der Strategie von Knorr-Bremse. Knorr-Bremse liefert Brems-, Einstiegs-, Steuer- und Hilfsenergieversorgungssysteme, Klima- und Fahrerassistenz-systeme für Schienenfahrzeuge sowie Brems-, Lenk-, Antriebs- und Getriebesteuerungs- und Fahrerassistenzsysteme für Nutzfahrzeuge.

Im Jahr 2017 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Um-satz von 6,2 Mrd. EUR (IFRS). Ein umfassendes Nachmarkt- und Servicegeschäft sowie hohe Eintrittsbarrieren verleihen diesen Umsätzen zunehmend konjunkturell unabhängige Stabilität. Das Unternehmen verfügt über ein starkes, unternehmerisch handelndes und erfahrenes Management. Dar-über hinaus sind technologische Exzellenz, Zuverlässigkeit, Leidenschaft und Verantwortung tief in der Unternehmenskultur verankert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Alexandra Bufe
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.