Die Anforderungen mancher Anwendungen sind so speziell, dass der Einsatz von Standard-Gehäusen nicht möglich ist. In solchen Fällen entwickelt und fertigt ROSE Systemtechnik Sondergehäuse, die exakt an die jeweilige Applikation angepasst werden. Die Gehäuse-Spezialisten aus Porta Westfalica bieten dabei den kompletten Service – vom Prototypen bis zum serienfertigen Produkt.

 ROSE Systemtechnik hat bereits zahlreiche Sondergehäuse entwickelt, unter anderem für Mobilfunk-Antennen, Tankwagen-Steuerungen oder Funkwarnsysteme für Gleisarbeiter. Bei der Planung der Gehäuse arbeiten die Ingenieure und Techniker eng mit ihren Kunden zusammen, um die Produkteigenschaften bestmöglich auf den entsprechenden Einsatzbereich abzustimmen. ROSE achtet bei der Auslegung der Sondergehäuse nicht nur sehr genau auf die Einhaltung der maßgeblichen Zertifizierungsparameter, sondern legt auch großen Wert auf eine werkzeuggerechte Konstruktion der einzelnen Gehäuse-Elemente und eine effiziente Serienfertigung.

Für die Entwicklung von Sondergehäusen ist ROSE der ideale Partner, denn das Unternehmen besitzt umfangreiches Know-how in der Fertigung von robusten Gehäusen aus allen gängigen Materialien wie Aluminium, Kunststoffen, Polyester und Edelstahl. Hinzu kommt der Rundum-Service, den ROSE bietet: Bei Bedarf wird auch kundenspezifische Elektronik in die Gehäuse integriert, Komplettlösungen mit Folientastatur und Display sowie vorkonfektionierte Systemlösungen sind ebenfalls möglich. Zum Angebot gehört zudem die optionale Lackierung und Gravierung der Gehäuse.

Ein weiterer Vorteil von ROSE ist das hausinterne Labor, in dem die nötigen IP-Schutzart- und Umweltprüfungen direkt vor Ort unter standardisierten Bedingungen durchgeführt werden können. Das Labor verfügt über vielfältige Testeinrichtungen wie
z. B. eine Wärme- und Staubkammer, Klimaschränke, Tauchbecken und ein Korrosionsprüfgerät. Durch die Prüfungen sowie die übrigen umfangreichen Service-Leistungen von ROSE sparen Kunden Kosten und Zeit.

ROSE unterhält ein weltweites Netzwerk an Produktionsstätten, zu dem auch Werke in Ungarn und Indien zählen. Im ungarischen Kecskemét werden größtenteils Kunststoffgehäuse gefertigt. Ein moderner Spritzgieß-Betrieb, ein eigener Werkzeugbau und ein hochwertig ausgestattetes Labor schaffen optimale Voraussetzungen für die Produktion. Das indische Werk stellt neben Aluminium-Druckguss-Gehäusen auch Varianten aus Polyester und Edelstahl her. Der Standort hat sich zum weltweit wichtigsten Versorger der ROSE-Produktionsstätten entwickelt und verfügt auch über ein Entwicklungsteam. Es widmet sich schwerpunktmäßig der Konstruktion druckgekapselter, explosionsgeschützter Gehäuse.

Über die ROSE Systemtechnik GmbH

Die ROSE Systemtechnik GmbH wurde 1969 in Porta Westfalica gegründet und gehört mit über 350 Mitarbeitern zu den weltweit führenden innovativen Anbietern der industriellen Gehäuse Systemtechnik. Im Verbund der Phoenix Mecano AG, Schweiz entwickelt und produziert das Unternehmen hochqualitative Industriegehäuse und Systemlösungen für die Bereiche Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, explosionsgefährdete Bereiche, MSR- Technik sowie der Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Das Produktportfolio umfasst neben Standard-Industriegehäuse aus Aluminium, Edelstahl und Kunststoffen für individuelle Einbauten elektrischer Verbindungstechnik und Elektronikbaugruppen auch Bedien- und Anzeigengehäuse basierend auf Aluminium-Profilsystemen und Edelstahlmaterialien für HMI-Anwendungen, sowie
Komponenten für den Explosionsschutz mit Verteilergehäusen und Control Stations für den weltweiten Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, der Petrochemie und chemischen Industrie in On- und Offshore Bereichen.

Weitere Informationen unter www.rose-systemtechnik.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROSE Systemtechnik GmbH
Erbeweg 13-15
32457 Porta Westfalica
Telefon: +49 (571) 5041-0
Telefax: +49 (571) 5041-159
https://www.rose-systemtechnik.com

Ansprechpartner:
Katharina Lange
Marketingleitung
Telefon: +49 (571) 5041-464
E-Mail: klange@rose-pw.de
Ramona Lienhop
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-23
E-Mail: rl@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.