Das Release 5.0 der Application Lifecycle Management Software objectiF RPM bringt Neuerungen für vollständige Traceability, Deployment und modellgetriebene Softwareentwicklung mit. Die Blockdiagramme wurden um Operationen erweitert, sodass an Blöcken Code referenziert werden kann. Ausgehend von den Blöcken können dann Microservices in Form von Container Images gepackt werden, die sich für Continuous Deployment in eine Cloud eignen. Diese skriptbasierte Erweiterung ist auch nutzbar zum Konfigurieren eigener APIs. Per Request und Response Schema können Schnittstellen für den individuellen Bedarf oder individuelle Technologie-Stacks konstruiert werden. 

Auch für das Planen und Steuern von Projekten bietet die neue Version der Software zusätzliche Features. Per User Story Board oder Kanban Board können Mitarbeiter Ihre Aufgaben agil planen und Bearbeitungszustände visualisieren. Das Kostenmanagement wird transparenter, weil jetzt auch Stundensätze, Budgets, Kostenarten und Zusatzkosten definiert und ausgewertet werden können. Bereits vorhandene Funktionalitäten für das Projekt-Controlling, wie die Earned-Value-Analyse, die Dashboards mit KPI sowie die Berechnung des kritischen Pfads wurden weiter verbessert.

Die Software zeichnet sich durch ihre hochgradige Anpassbarkeit und Skalierbarkeit aus. So können Anwender im Metamodell per Erweiterungsfunktion beispielsweise neue Artefakttypen definieren und dazu bedarfsgerechte Formulare mit wenigen Mausklicks erstellen. Die Zustände von Artefakten können ein bestimmtes Verhalten oder auch Workflows auslösen, um damit festgelegte Abläufe einzuhalten. Da alle Artefakte und deren Beziehungen zueinander gespeichert und versioniert werden, ist eine durchgängige Nachverfolgbarkeit aller Änderungen möglich.

objectiF RPM ist eine Application Lifecycle Management Software. Der gesamte Lebenszyklus einer Entwicklung kann damit unterstützt und abgebildet werden. Die Teildisziplinen Strategieanalyse, Requirements Engineering, Modeling und Management, Projektmanagement, Systemarchitektur sowie die Lösungsentwicklung bis hin zu Test sind damit integriert praktikabel. Die Groupware ist sowohl On-Premise als auch in der Cloud verfügbar und basiert methodisch auf den internationalen Standards des IREB® und IIBA®.

Ein kostenloses 30 Tage gültiges Trial von objectiF RPM 5.0 kann hier heruntergeladen werden: https://www.microtool.de/produkte/objectif-rpm/jetzt-herunterladen/

Die Version 5.0 von objectiF RPM ist auf Deutsch und Englisch ab sofort verfügbar. Ein Changelog mit sämtlichen Änderungen steht hier bereit: https://www.microtool.de/support/#objectifrpm

Die neuen Funktionen sind im microTOOL Video-Center genauer erklärt:

Traceability der Entwicklung service-orientierter Anwendungen

Continuous Deployment von Microservices in eine Cloud

Service-orientierte Anwendungen modellbasiert entwickeln

Benutzereigene Artefakttypen und Bearbeitungsformulare anlegen

Über microTOOL GmbH Software Methoden Training

making IT better ist das Motto von microTOOL – und das ist mehr als ein Wortspiel: Das Unternehmen unterstützt Projektteams mit Tools, Prozessen und Beratung dabei, Software in hoher Qualität schnell und sicher zu entwickeln. Die microTOOL GmbH wurde 1984 gegründet und hat sich seitdem ganz auf Software-Technik und Tool-Entwicklung spezialisiert. Die Best Practices der Software-Entwicklung werden dabei in konkreten Anwendernutzen umgesetzt. Zu den Produkten des Unternehmens gehört die Application Lifecycle Management Software objectiF RPM, die Requirements Engineering Software objectiF RM und die Projektmanagement Software in-STEP BLUE.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

microTOOL GmbH Software Methoden Training
Voltastr. 5
13355 Berlin
Telefon: +49 (30) 467086-0
Telefax: +49 (30) 4644714
https://www.microTOOL.de

Ansprechpartner:
Tanja Sadrinna
Pressekontakt
Telefon: +49 (30) 467086-34
E-Mail: tanja.sadrinna@microtool.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.